Weltumsegler bei Tasmanien gerettet
Schiffbrüchiger Weltumsegler von Kreuzfahrtschiff gerettet
publiziert: Montag, 21. Jan 2013 / 08:59 Uhr
Nach dreitägigem Aufenthalt auf hoher See konnte der Schiffbrüchige gerettet werden.
Nach dreitägigem Aufenthalt auf hoher See konnte der Schiffbrüchige gerettet werden.

London - Nach drei Tagen im Rettungsfloss ist ein schiffbrüchiger französischer Weltumsegler vor der australischen Insel Tasmanien von einem Kreuzfahrtschiff gerettet worden. Der 63-Jährige kam unverletzt davon.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dies berichtete der britische Sender BBC unter Berufung auf die australische Schifffahrtsbehörde. Der erfahrene Einhandsegler hatte den Angaben zufolge am Freitag nach einem Mastbruch in schwerer See über 900 Kilometer vor Tasmanien seine Jacht aufgeben und im Rettungsfloss Zuflucht nehmen müssen.

Die australischen Behörden konnten ihm Wasser, Nahrung und einen Überlebensanzug abwerfen; er befand sich aber zu weit draussen auf hoher See, als dass ein Helikopter ihn hätte erreichen können. Das Kreuzfahrtschiff «Orion» auf dem Rückweg aus der Antarktis reagierte auf den Notruf und legte einen Umweg ein, um ihn aufzunehmen.

(laz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Canberra - Vor der australischen ... mehr lesen
Viele Flüchtlinge nach Kentern von Boot vor Weihnachtsinsel gerettet.
Kreuzfahrtschiff beachtet Hilferufe von Schiffbrüchigen nicht.
Rio Hato - Nach 16 Tagen auf See ... mehr lesen
Panama - Nach einem Monat auf See ... mehr lesen
Schiffbrüchiger Teenager nach einem Monat auf See gerettet.
Ein guter Freund in der Not und bei Hitze.
Sydney - Eine Kühlbox hat zwei ... mehr lesen
Brindisi - Flüchtlingsdrama im ... mehr lesen
Flüchtlingsboot (Symbolbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Digitalisierung hat unser Reiseverhalten in den letzten Jahren verändert
Die Digitalisierung hat unser Reiseverhalten in den ...
Publinews Per Smartphone die nächste Traumreise buchen, per Tablet am Flughafen einchecken oder aber die schönste Sightseeing Route für das Urlaubsdomizil auskundschaften. Es ist nicht zu leugnen - die Digitalisierung hat unser Reiseverhalten in den letzten Jahren verändert. mehr lesen  
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, ... mehr lesen  
Ein Sprachaufenthalt ist in jedem Alter denkbar. In jungen Jahren festigt ein Sprachaufenthalt die in der Schule erworbenen Sprach- und Landeskenntnisse. Im Erwachsenenalter ist eine Spezialisierung, beispielsweise auf Business-Themen, denkbar.
Publinews Mindestens einmal jährlich in den Urlaub zu fahren, gehört für viele Menschen zum Alltagsleben. Fremde Kulturen und Landschaften zu entdecken oder sich einfach an einem Strand zu erholen, eine Reise lässt sich vielfältig gestalten. mehr lesen  
Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -4°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -5°C 0°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -4°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -3°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten