Für Reformen zur Bekämpfung der Korruption
Schiitenführer Sadr beginnt Sitzstreik in Bagdad
publiziert: Sonntag, 27. Mrz 2016 / 23:59 Uhr
In der grünen Zone von Bagdad befinden sich die wichtigen Staatsinstitutionen sowie die meisten Botschaften. (Symbolbild)
In der grünen Zone von Bagdad befinden sich die wichtigen Staatsinstitutionen sowie die meisten Botschaften. (Symbolbild)

Bagdad - Der einflussreiche irakische Schiitenführer Moktada Sadr hat am Sonntag in der besonders stark gesicherten grünen Zone von Bagdad einen Sitzstreik begonnen. Er werde den Sitzstreik allein abhalten, hatte der 42-Jährige vorab mitgeteilt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Er will damit die irakische Regierung dazu bringen, vergangenes Jahr versprochene Reformen zur Bekämpfung der Korruption umzusetzen. Sadrs Unterstützer bauten ihm zwei Schaumstoffmatten und ein kleines Zeltdach auf. Die Sicherheitskräfte vor Ort hielten den Kleriker nicht von der Aktion ab.

In der grünen Zone von Bagdad befinden sich die wichtigen Staatsinstitutionen sowie die meisten Botschaften. Sadrs Anhänger campieren bereits seit zehn Tagen an der Grenze der Zone und demonstrieren für die Reformen. Sie sollen sie ihre Proteste weiterhin friedlich und ausserhalb der grünen Zone abhalten, wie Sadr bei einer kurzen Erklärung vor Medienvertretern sagte.

Die Regierung von Ministerpräsident Haider al-Abadi hatte vergangenes Jahr Anti-Korruptionsreformen angekündigt. Der Zusage folgten aber kaum Taten. Am Freitag hatte Sadr al-Abadi aufgefordert, überzeugende Reformen für die Bildung einer Regierung aus Fachleuten vorzulegen.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bagdad - Die politische Krise im Irak hat sich am Samstag gefährlich zugespitzt: Aufgebrachte Demonstranten stürmten die «Grüne ... mehr lesen
US-Verteidigungsminister Ashton Carter kündigte auch die finanzielle Unterstützung der kurdischen Peschmerga an.
Bagdad/Washington - Zur Unterstützung der irakischen Regierung im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ... mehr lesen
Bagdad - Die Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS) hat sich zu dem Selbstmordanschlag am Dienstag in der irakischen Hauptstadt Bagdad mit mindestens drei Toten und 27 Verletzten bekannt. Die Tat ereignete sich auf dem Tajaran-Platz in der Nähe einer Gruppe wartender Arbeiter. mehr lesen 
Bagdad - Tausende Iraker haben am Freitag in Bagdad gegen die Korruption und Ineffizienz der Verwaltung demonstriert. Bei ihrem ... mehr lesen
Der Schiitenführer Moktada al-Sadr will nur  internationale Hilfe für die irakische Armee. (Symbolbild)
Nadschaf - Der einflussreiche irakische Schiitenführer Moktada al-Sadr hat sich vehement gegen die Präsenz von US-Militärberatern im Irak ausgesprochen. Die USA seien ein ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bagdad - Der radikale irakische Schiitenprediger Moktada al-Sadr zieht sich nach eigenen Angaben aus der Politik zurück. Er ... mehr lesen
Moktada al-Sadr
Im Verlauf der Woche sind nach Angaben der italienischen Küstenwache und der Vereinten Nationen rund 14'000 Migranten im Mittelmeer gerettet worden. (Archivbild)
Im Verlauf der Woche sind nach Angaben der ...
Noch ein Boot von Auswanderern gesunken?  Rom - Im Mittelmeer sind in der vergangenen Woche nach Berichten von Flüchtlingen möglicherweise deutlich mehr Menschen ertrunken als bislang bekannt. Demnach soll bei einem bislang unbekannten Vorfall ein Flüchtlingsboot mit 400 Menschen an Bord untergegangen sein. 
1370 Flüchtlinge in diesem Jahr im Mittelmeer ertrunken Rom - In diesem Jahr sind bereits 1370 Flüchtlinge auf dem Weg ...
Kipping und Riexinger weiter im Amt  Magdeburg - Die deutsche Linkspartei hat ihr Spitzen-Duo Katja Kipping und Bernd Riexinger für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Die ...  
Bernd Riexinger geniesst bei der deutschen Linkspartei weiterhin das Vertrauen.
Riexingers Rede wie auch der Parteitag wurden nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.
Linken-Fraktionschefin Wagenknecht mit Torte beworfen Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg ...
Titel Forum Teaser
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... heute 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... gestern 20:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    So sehe ich das auch! Es kann weder in einer Gesellschaft noch im weltweiten Rahmen lange gut ... gestern 20:22
  • MichaelHaab aus Knonau 1
    globale Ungleichheit EGal wie schwierig es ist,die Grenzen zu überwinden, egal wie hoch die ... gestern 08:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Unglaublich... was diese angeblichen "Flüchtlinge" da abziehen. Das sind keine ... Fr, 27.05.16 12:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Deutschland... ist eines der wenigen Länder, das sich enorm mit der Integration der ... Mi, 25.05.16 13:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 17°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 17°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten