BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Hofft auf sportliche Aufbruchstimmung in der Schweiz
Schild: «Wäre nie so einfach gewesen, Olympia zu bekommen»
publiziert: Freitag, 31. Jul 2015 / 18:55 Uhr
Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild: «Wir neigen dazu zu stänkern.»
Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild: «Wir neigen dazu zu stänkern.»

Gian Gilli ist bei Swiss Olympic in wichtigen Funktionen jahrelang treibende Kraft. Beim Betrachten der Bilder der Olympia-Vergabe 2020 hadert der Bündner mit dem Schicksal.

3 Meldungen im Zusammenhang
Gilli war bei Swiss Olympic zwischen 2009 und 2014 unter anderem als Headcoach und Chef de Mission an Olympischen Spielen tätig. In Kuala Lumpur weibelte er im Rahmen der IOC-Session erfolgreich für die Olympischen Jugendspiele in Lausanne - und kämpfte mit Emotionen.

Vor etwas mehr als einem Jahr hat sich Gilli selbstständig gemacht. Er ist Geschäftsführer der Eishockey-WM 2020 in der Schweiz und für das Lausanner Kandidaturkomitee im Mandat angestellt. Rund um die IOC-Session erlebte der umtriebige Engadiner unter anderem die Präsentationen der Olympia-Bewerber Peking und Almaty mit. Das Gesehene bewog Gilli auf seinem Facebook-Profil zum Verfassen eines Briefes. «An dieser Stelle wäre auch Graubünden 2022 dran gewesen. Im Vergleich zu den jetzigen Kandidaten der Favorit - wir wären mit unserem innovativen Konzept durchmarschiert», schrieb er im Bezug auf die «Agenda 2020», die Rahmenbedingungen für potenzielle Austragungsorte künftig etwas erleichtern soll. «Ich möchte hier Euch einfach nochmals kundtun, das ich es äusserst bedauere, dass die Schweiz und Graubünden - meine Heimat - diese Chance verpassen.»

Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild unterstützte Gilli vorbehaltlos. «Ich teile seine Meinung zu 150 Prozent», sagte der Basler. «Es wäre noch nie so einfach gewesen, Olympische Spiele zu bekommen. Wir neigen dazu zu stänkern. Zum Beispiel über Verletzungen der Menschenrechte. Gleichzeitig schaffen wir es aber nicht, eine Gegenkandidatur auf die Beine zu stellen.» Deshalb erhofft er sich eine Aufbruchstimmung. «Ich sehe die Olympischen Jugendspiele als ersten Schritt.» Eventuell sei die Schweizer Kandidatur, der das Bündner Stimmvolk im März 2013 mit dem Nein an der Urne und vor der Einführung der Agenda 2020 ein Ende bereitet hat, einfach zwei Jahre zu früh gekommen.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Im Zusammenhang mit der Vergabe der Olympischen Spiele an Rio de ... mehr lesen
Die Untersuchung wird wohl erst nach den Spielen in Rio de Janeiro abgeschlossen.
Lausanne freut sich riesig auf die Jugend-Winterspiele.
Lausanne - Die Stadt Lausanne richtet die olympischen Jugend-Winterspiele 2020 aus, zu denen 1200 der weltbesten Nachwuchssportler erwartet werden. Der Jubel in der Waadt ist gross. ... mehr lesen
Die Olympischen Winterspiele 2022 ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der FC Zürich stattet Lavdrim Rexhepi mit dessem ersten Profivertrag aus.
Der FC Zürich stattet Lavdrim Rexhepi mit dessem ersten Profivertrag aus.
Für vier Jahre gebunden  Nach Toni Domgjoni unterschreibt mit Lavdrim Rexhep ein weiterer Youngster seinen ersten Profivertrag beim FC Zürich. mehr lesen 
Captain Nzuzi Toko geht beim FC St. Gallen von Bord.
Auf eigenen Wunsch  Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. ... mehr lesen  
Neuer Vertrag  Der FC Basel hat den Vertrag mit ... mehr lesen
Raoul Petretta verlängert seinen Vertrag beim FC Basel bis 2022.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten