Urteil des Bundesgerichts
Schläge sind Grund für eine sofortige Scheidung
publiziert: Dienstag, 29. Jan 2002 / 12:10 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Jan 2002 / 17:40 Uhr

Lausanne - Kehrt eine geschlagene Frau vorübergehend zu ihrem gewalttätigen Ehemann zurück, verwirkt sie nicht ihr Recht auf sofortige Scheidung. Das Bundesgericht hat ein Urteil des Waadtländer Kantonsgerichts aufgehoben.

Geschlagene Frauen haben das Recht auf sofortige Scheidung - auch wenn sie vorübergehend zum gewalttätigen Partner zurückkehren.
Geschlagene Frauen haben das Recht auf sofortige Scheidung - auch wenn sie vorübergehend zum gewalttätigen Partner zurückkehren.
Die Ehe des Paares war erstinstanzlich geschieden worden. Das Kantonsgericht hob dieses Urteil auf Klage des Ehemannes hin wieder auf. Es vertrat die Auffassung, mit der Rückkehr zu ihrem Mann habe die Frau ihr Recht verwirkt, sich wegen der früheren Schläge auf Artikel 115 ZGB zu berufen.

Die Bestimmung erlaubt es einem Ehegatten, die Scheidung ohne Abwarten der vierjährigen Trennungsfrist durchzusetzen. Voraussetzung ist, dass dem scheidungswilligen Partner die Fortführung der Ehe nicht zugemutet werden kann, was bei häuslicher Gewalt zutrifft.

(sk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Fractured Spine» Gruppenausstellung: Vom 28. Oktober 2021 bis 21. November 2021.
«Fractured Spine» Gruppenausstellung: Vom 28. ...
Fotografie Gruppenausstellung in der Photobastei Zürich  Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» in der Photobastei Zürich handelt davon, wie Künstler:innen spezifische Formen des Widerstands im Feld der Kunst zum Ausdruck bringen. mehr lesen  
Publinews Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ... mehr lesen  
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Publinews Hanf enthält über 80 Cannabinoide und über 400 andere Substanzen. Die wichtigsten Cannabinoide sind Tetrahydrocannabinol (THC) und ... mehr lesen  
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem ... mehr lesen
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten