Tests mit Ratten erfolgreich
Schlaganfall: Stammzellen-Therapie als Erste Hilfe
publiziert: Montag, 28. Jan 2013 / 11:27 Uhr
Diez-Tejedor zufolge hat das neue Verfahren zu einer verbesserten Heilung geführt, ohne das die Herkunft der Stammzellen von Bedeutung ist.
Diez-Tejedor zufolge hat das neue Verfahren zu einer verbesserten Heilung geführt, ohne das die Herkunft der Stammzellen von Bedeutung ist.

La Paz - Stammzellen, die direkt nach einem Schlaganfall verabreicht werden, könnten laut dem Hospital Universitario La Paz einen Beitrag zur Genesung leisten.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ratten, denen Stammzellen 30 Minuten nach einem Schlaganfall injiziert wurden, verfügten nach zwei Wochen wieder über eine fast normale Gehirnfunktion. Das Team um Exuperio Diez-Tejedor schätzt, dass dieses Verfahren auch beim Menschen erfolgreich ist. Details der Studie wurden in dem Fachmagazin Stem Cell Research and Therapy veröffentlicht.

Symptome gelindert

Derzeit wird bei der Behandlung häufig auf Medikamente gesetzt, die Blutgerinnsel innerhalb der ersten Stunde nach einem Schlaganfall auflösen sollen. Die aktuelle Studie steht in einer Reihe anderer Untersuchungen, die nahelegen, dass Stammzellen den Patienten durch die Verbesserung der Fähigkeit des Körpers, geschädigtes Gewebe zu reparieren, helfen könnten.

Stammzellen gelten als die Zellen des Körpers, die sich in viele verschiedene Zellarten verwandeln können und damit theoretisch auch jene Zellen ersetzen, die durch eine Krankheit oder Verletzung verloren wurden. Neue Tests mit Patienten haben positive Ergebnisse erbracht. Die Symptome eines Schlaganfalls verbesserten sich nach der Injektion von Stammzellen.

Ratten erholten sich rascher

Für Erhebung gewannen die Wissenschaftler eine bestimmte Art von Stammzellen aus Fett und Knochenmark. In einem nächsten Schritt wurden sie in die Blutgefässe von Ratten injiziert, die kurz zuvor einen künstlich ausgelösten Schlaganfall erlitten hatten. Obwohl sich die injizierten Zellen nicht zur betroffenen Gehirnregion zu bewegen schienen, ging es den behandelten Ratten besser als jenen, die keine Stammzellen bekamen. Binnen 24 Stunden erholten sie sich rascher und nach zwei Wochen schnitten sie bei Verhaltenstests fast normal ab.

Laut den Wissenschaftlern könnte die frühe Verabreichung der Zellen sogar die typische Kettenreaktion der Schädigung des Gewebes unterbrechen. Diez-Tejedor zufolge hat das neue Verfahren zu einer verbesserten Heilung geführt, ohne das die Herkunft der Stammzellen von Bedeutung ist. Dadurch könnten sich laut dem Wissenschaftler auch bessere Einsatzmöglichkeiten bei Tests mit Patienten ergeben. «Vor allem Fettzellen sind im Übermass vorhanden und einfach ohne einen grossen chirurgischen Eingriff zu gewinnen.»

Sofortige Behandlung möglich

Die Einfachheit der Gewinnung der Zellen sowie die Möglichkeit, allogene Zellen von anderen Ratten einzusetzen und nicht die eigenen Zellen der Tiere entnehmen und in einer Kultur züchten zu müssen, bedeutet, dass die Behandlungsmöglichkeit innerhalb von Minuten nach dem Schlaganfall zum Einsatz kommen kann. «Vom Standpunkt der klinischen Umsetzung aus sind allogene Stammzellen attraktiv, da sie einfach von jungen gesunden Spendern gewonnen, verstärkt und für den sofortigen Einsatz nach einem Schlaganfall gelagert werden können.»

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oxford - Forscher der University of ... mehr lesen
Die Tests wurden mit Ratten durchgeführt, wobei der Eingriff keine Nebenwirkungen verursacht hat.(Symbolbild)
Mit Hilfe von Stammzellen hat das Team um Marcelo Rivolta erstmals die Hörfähigkeit von Wüstenrennmäusen wieder hergestellt. (Symbolbild)
Sheffield - Wissenschaftler der University of Sheffield ist laut eigenen Angaben ein grosser Schritt in Richtung der Behandlung von Taubheit gelungen. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Wie man die Zukunft sieht...
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen  
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 3°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer recht sonnig
Bern 6°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten