Berlusconi-Bündnis verliert in Mailand und Neapel
Schlappe für Berlusconi bei Kommunalwahlen
publiziert: Montag, 30. Mai 2011 / 17:38 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Mai 2011 / 20:51 Uhr
Berlusconi hat bei den Stichwahlen seine Heimatstadt Mailand an die Linke verloren.
Berlusconi hat bei den Stichwahlen seine Heimatstadt Mailand an die Linke verloren.

Rom - Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi hat bei der zweiten Runde der Kommunalwahlen herbe Niederlagen kassiert. Die Kandidaten seiner Partei unterlagen sowohl bei der Stichwahl um das Bürgermeisteramt in seiner Heimatstadt Mailand als auch in Neapel.

9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BerlusconiBerlusconi
Die konservative Amtsinhaberin Letizia Moratti wurde als Kandidatin der Partei Volk der Freiheit (PdL) in Berlusconis Heimatstadt Mailand von dem linksgerichteten Kandidaten Giuliano Pisapia übertrumpft, wie das Innenministerium in Rom mitteilte.

Pisapia errang demnach 55,1 Prozent, Amtsinhaberin Moratti bekam 44,9 Prozent der Stimmen. Die Wirtschaftsmetropole war 18 Jahre lang Hochburg von Berlusconis Partei und der Premier engagierte sich persönlich im Wahlkampf für Moratti. In den vergangenen 15 Jahren hatte es die Linke nicht einmal in die Stichwahl geschafft.

Persönliche Schlappe

Der Verlust Mailands ist nicht nur eine persönliche Schlappe für Berlusconi, sondern stellt auch seine Regierung vor eine Zerreissprobe. Berlusconi hatte die Wahlen - zwei Jahre vor den nächsten Parlamentswahlen - zu einem "nationalen Test" für seine Person und die Regierung ausgerufen.

Zuletzt sagte Berlusconi beschwichtigend, dass auch bei einer Niederlage seine Mitte-Rechts-Regierung mit der Lega Nord in Rom nicht am Ende sein werde. Als hätte er seine Niederlage geahnt, reiste Berlusconi am Montag zu einem offiziellen Besuch nach Rumänien. Für Dienstag rief er aber eine Sitzung des Präsidiums seiner Partei ein.

Der italienische Oppositionschef Pierluigi Bersani verlangte nach den Kommunalwahlen bereits den Rücktritt Berlusconis. "Der Premier soll nach Hause gehen, damit Neuwahlen ausgeschrieben werden können", sagte er.

Niederlage auch in Neapel

Auch in Neapel musste Berlusconi eine Niederlage einstecken. In der Stadt, die seit Monaten von einer schweren Müllkrise beherrscht wird, musste sich Berlusconis Kandidat, der Unternehmer Gianni Lettieri, dem Mitte-links-Politiker Luigi de Magistris geschlagen geben. De Magistris kam auf 65,4 Prozent der Stimmen, Lettieri auf 34,6 Prozent.

Insgesamt waren in Italien am Sonntag und Montag gut sechseinhalb Millionen Wahlberechtigte in 88 Städten und Gemeinden aufgerufen, wählen zu gehen. Stichwahlen waren überall dort angesagt, wo kein Kandidat im ersten Durchgang mindestens 50 Prozent der Stimmen erhalten hatte.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neapel/Rom - In Neapel eskaliert eine neue Müllkrise. Rund 2500 Tonnen Müll türmen sich wieder auf den Strassen der ... mehr lesen
Anwohner versuchen sich mit Masken vor den Emissionen zu schützen. (Archivbild)
Der Sexprozess um Silvio Berlusconi kann noch lange dauern.
Mailand - Spektakulär sollte er ... mehr lesen
Rom - Italiens Regierungschef Silvio ... mehr lesen
Angelino Alfano soll das Ruder übernehmen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der italienische Premier Silvio Berlusconi: Herbe Wahlschlappe und Sex-Vorwürfe.
Mailand - Für den italienischen ... mehr lesen
Rom - In Italien hat am Sonntag die entscheidende zweite Runde der Provinz- und Kommunalwahlen begonnen. Die Stichwahl wird am Montag fortgesetzt. Bis zuletzt waren vor allem die beiden Metropolen Mailand und Neapel hart umkämpft. mehr lesen 
Rom - Die Mitte-Rechts-Allianz von ... mehr lesen 1
Letizia Moratti muss in Mailand um die Mitte-Rechts-Dominanz kämpfen.

Berlusconi

Produkte rund um den umtriebigen Italiener
DVD - Politik & Recht
SILVIO BERLUSCONI - EINE ITALIENISCHE KARRIERE - DVD - Politik & Recht
Regisseur: Roberto Faenza, Filippo Macelloni - Actors: Silvio Berlusco ...
23.-
DVD - Komödie
DER ITALIENER - DVD - Komödie
Regisseur: Nanni Moretti - Actors: Silvio Orlando, Margherita Buy, Dan ...
21.-
Nach weiteren Produkten zu "Berlusconi" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten ... mehr lesen  
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 6°C 9°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen 3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Bern 4°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 6°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt freundlich
Genf 8°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 11°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten