Schleck ist neuer Gesamtleader
publiziert: Sonntag, 20. Jul 2008 / 18:48 Uhr

In der Bergankunft von Pratonevoso hat Cadel Evans (Au) das Leadertrikot an Fränk Schleck (Lux) abtreten müssen. Das Tagespensum mit Abstecher nach Italien wurde vom Aussenseiter Simon Gerrans (Au) gewonnen.

Frank Schleck.
Frank Schleck.
1 Meldung im Zusammenhang
10 km Anstieg mit durchschnittlich 7 Prozent stellen keine unüberwindliche Hürde dar. Für Cadel Evans war sie trotzdem zu hoch.

Der Australier begann im Schlussteil der 15. Tour de France-Etappe zu kriseln und musste schliesslich klein beigeben, als Fränk Schleck kurz vor dem Ziel insistierte. Evans hatte am letzten Montag in den Pyrenäen in Hautacam das Leadertrikot erobert und es währnd sechs Tagen verteidigt, obwohl sein Vorsprung nur eine einzige Sekunde betrug.

Das Duell um das Maillot jaune spielte sich im Rücken von Bernhard Kohl (Ö), Carlos Sastre und Alejandro Valverde (beide Sp) sowie Denis Mentschow (Russ) ab, die 4 km vor dem Ziel attackiert hatten. Durch ihren Angriff und den Zeitgewinn wurden die Rückstände im Gesamtklassement noch bescheidener. Kohl rückte mit sieben Sekunden Rückstand auf den 2. Platz vor, Evans liegt acht Sekunden zurück und Mentschow sowie Christian Vandevelde (USA) weisen 38 respektive 39 Sekunden Rückstand auf.

Aus für Oscar Pereiro

Der Tageserfolg ging mit Simon Gerrans an einen Aussenseiter. Der Australier hatte sich schon kurz nach dem Start zusammen mit drei Mitstreitern vom Feld abgesetzt. Angesichts des grossen Rückstandes der vier Ausreisser im Gesamtklassement liess sie das Feld gewähren. Die Flüchtlinge wiesen bis zu 17 Minuten Vorsprung auf und retteten noch vier Minuten ins Ziel. Für Gerrans handelte es beim Etappensieg in Pratonevoso um den bedeutendsen Erfolg seiner Laufbahn. Profi seit 2003, erzielte der 28-Jährige seinen 16. Erfolg. In dieser Saison hat Gerrans die 2. Etappe des Critériums International sowie das erste Tagespensum der Route du Sud für sich entschieden.

In der Abfahrt vom Copl d'Agnello ging die Tour für Oscar Pereiro zu Ende. Der nach der Doping-Disqualifikation von Floyd Landis (USA) zum Gesamtsieger 2006 erklärte Spanier stürzte schwer und schied mit einem Schlüsselbeinbruch aus.

Resultate:
1. Simon Gerrans (Au) 4:50:44 (37,560 km/h). 2. Egoi Martinez (Sp) 0:03 zurück. 3. Danny Pate (USA) 0:10. 4. José-Luis Arrieta (Sp) 0:55. 5. Bernhard Kohl (Ö) 4:03. 6. Carlos Sastre (Sp), gleiche Zeit. 7. Valverde 4:12. 8. Denis Mentschow (Russ) 4:23. 9. Fränk Schleck 4:41. 10. Christian Vandevelde (USA) 4:43.

11. Roman Kreuziger (Tsch) 4:46. 12. Samuel Sanchez (Sp) 4:50. 13. Evans, gleiche Zeit. 14. Andy Schleck (Lux) 4:58. 15. Kim Kirchen (Lux) 5:34. 16. Sylvester Szmyd (Pol) 5:42. 17. Sandy Casar (Fr) 5:43. 18. Stéphane Goubert (Fr) 5:44. 19. Tadej Valjavec (Sln) 5:46. 20. Vincenzo Nibali (It).

21. Wladimir Jefimkin (Russ), alle gleiche Zeit. 22. Tschopp (Sz) 6:00. 23. Maxime Monfort (Be) 6:09. 24. Mikel Astarloza (Sp), gleiche Zeit. 25. Dimitri Fofonow (Kas) 6:26. 26. Damiano Cunego (It) 6:48. -- Ferner: 75. Elmiger 20:46. 104. Cancellara 21:25. -- 156 Fahrer gestartet, 153 klassiert. Aufgegeben: Pereiro (Sturz), Stijn Devolder (Be), Mark Renshaw (Au). -- Nicht gestartet: Cavendish.

Gesamtklassement:
1. Fränk Schleck 63:57:21. 2. Kohl 0:07. 3. Evans 0:08. 4. Mentschow 0:38. 5. Vandevelde 0:39. 6. Sastre 0:49. 7. Kirchen 2:48. 8. Jefimkin 3:36. 9. Valverde 4:11. 10. Sanchez 4:34.

11. Astarloza 5:18. 12. Nibali 5:22. 13. Valjavec 6:27. 14. Kreuziger 7:15. 15. Cunego 7:43. 16. Monfort 8:34. 17. Andy Schleck 9:01. 18. Alexander Botscharow (Russ) 9:52. 19. Laurens Ten Dam (Ho) 12:33. 20. Amaël Moinard (Fr) 13:55.

21. Sandy Casar (Fr) 14:00. 22. Marzio Bruseghin (It) 15:30. 23. Fofonow 15:59. 24. Matteo Carrara (It) 16:28. 25. Konstantin Siwzow (WRuss) 19:06. -- Ferner: 58. Tschopp 1:01:26. 61. Gerrans 1:02:11. 68. Cancellara 1:12:05. 86. Elmiger 1:28:53.

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zöllner haben am Donnerstag ... mehr lesen
Zollbeamte durchsuchen den Wagen von Johnny Schleck, dem Vater von Frank und Andy Schleck.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Festlicher Charakter soll dennoch nicht gestört werden  Die Tour de France wird in diesem Sommer erstmals von Spezialkräften der französischen Gendarmerie bewacht. mehr lesen 
Der Tour de France-Zirkus gastiert am 18. Juli in Bern.
Volksfest in Bern  Bern - Wenn am 18. Juli der Tour-de-France-Tross nach Bern kommt, wollen sich Stadt und Kanton Bern im besten Licht präsentieren. Deshalb planen sie nun auch ein zweitägiges ... mehr lesen  
Radsport-Grossereignis  Düsseldorf ist 2017 Startort der Tour de ... mehr lesen
Die Tour de France 2017 startet in Düsseldorf.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten