Thomas Morgenstern heisst der Tagessieger
Schlierenzauer gewinnt Vierschanzentournee
publiziert: Freitag, 6. Jan 2012 / 19:42 Uhr / aktualisiert: Freitag, 6. Jan 2012 / 20:07 Uhr
Gregor Schlierenzauer auf Höhenflug.
Gregor Schlierenzauer auf Höhenflug.

Gregor Schlierenzauer heisst der Sieger der 60. Vierschanzentournee. Der Österreicher sichert sich seinen ersten Titel beim Wintersportklassiker mit einem 3. Rang in Bischofshofen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Tagessieg beim Abschlussspringen ging an Thomas Morgenstern (Ö). Wegen einsetzenden Schneefalls wurde das Springen im zweiten Umgang abgebrochen und nach einem Durchgang gewertet.

Der Kampf um den Gesamtsieg war in dieser Phase bereits entschieden. Der Tourneeleader Schlierenzauer reihte sich in seinem Wertungssprung als zweitletzter Akteur mit 131 m im dritten Zwischenrang ein. Der Weltcupführende Andreas Kofler zog aus dem mässigen Sprung seines Konkurrenten keinen Nutzen. Im Gegenteil: Um die umgerechnet 10 Meter Rückstand in der Overallwertung aufzuholen, riskierte er zu viel. Kofler sprang zu stark in die Vorlage, musste sein Flugsystem wieder auffangen und landete bereits nach 122 m.

Verdienter Sieger

Als 27. erreichte Kofler noch knapp den Finaldurchgang. Allerdings rutschte er in der Gesamtwertung auf Rang 3 ab. Erster Verfolger von Schlierenzauer war neu der Halbzeitleader Morgenstern, allerdings bereits mit 25,8 Punkten Rückstand. Wie dramatisch das Finale hätte ausgehen können , zeigte Kofler im zweiten Umgang mit 140 m. Doch wenig später wurde wegen Schneefalls abgebrochen und Morgensterns 22. Weltcupsieg war Tatsache. Der Kärntner gewann mit 135 m vor dem weitengleichen Anders Bardal (No). Marco Grigoli verpasste auch in seinem zehnten Weltcupspringen die Punkteränge (Top 30). Mit 113 Metern wurde er 42.

Schlierenzauer ist ein verdienter Sieger der Jubiläumstournee. Er steckte seinen Sturz vor Weihnachten in Engelberg weg und ermöglichte sich mit den Siegen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen sogar die Chance, den Bonus von einer Million Schweizer Franken für Siege an allen vier Springen zu gewinnen. Doch in Innsbruck gewann Kofler das Duell der beiden Tiroler.

Das «Schön-Wetter-Fenster»

Die Organisatoren in Bischofshofen hatten Glück, dass ausgerechnet während des Wettkampfs ein «Schön-Wetter-Fenster» einen reibungslosen Ablauf ermöglichte. Zuvor hatte der Schneefall zweimal einen Abbruch der Qualifikation verursacht. Die nassen Flocken blieben kleben, die Spur stockte. Da die Springer ihr Gleichgewicht im Anlauf nicht halten können, war ihre Gesundheit gefährdet. Die gleiche Situation trat auch nach dem 1. Durchgang wieder ein.

Mit Österreich stellt eine Nation erstmals vier Sieger in Folge bei der Tournee. Vor Schlierenzauer hatten Morgenstern (2011), Kofler (2010) und Wolfgang Loitzl (2009) triumphiert. In den letzten 16 Springen der Tournee siegten die Austria-Adler 13 Mal. Einzig Simon Ammann 2008 in Oberstdorf und 2011 in Garmisch-Partenkirchen sowie Tom Hilde 2011 in Bischofshofen durchbrachen die rot-weiss-rote Phalanx.

Schlussklassement (1 Durchgang):
1. Thomas Morgenstern (Ö) 139,2 (135 m). 2. Anders Bardal (No) 136,5 (135). 3. Gregor Schlierenzauer (Ö) 128,4 (131). 4. Robert Kranjec (Sln) 126,8 (129). 5. Daiki Ito (Jap) 126,2 (130,5). 6. Roman Koudelka (Tsch) 124,0 (129,5). 7. Michael Hayböck (Ö) 123,9 (135). 8. Dimitri Wassiljew (Russ) 123,1 (130). 9. Kamil Stoch (Pol) 121,9 (129). 10. Richard Freitag (De) 119,0 (125,5).

11. Atle Pedersen Rönsen (No) 118,4 (127) und Kenneth Gangnes (No) 118,4 (127,5). 13. Yuta Watase (Jap) 117,1 (126). 14. Maximilian Mechler (De) 117,0 (126). 15. Martin Koch (Ö) 116,7 (124). - Ferner: 27. Andreas Kofler (Ö) 108,5 (122). 42. Marco Grigoli (Sz) 91,7 (113).

Tourneewertung (4/4):
1. Schlierenzauer 933,8. 2. Morgenstern 25,8 Punkte zurück. 3. Kofler 36,9. 4. Bardal 38,8. 5. Koudelka 52,6. 6. Ito 81,7. - Ferner: 19. Simon Ammann (Sz) 223,0. 53. Grigoli 742,9. - 69 klassiert.

Weltcup (11/27):
1. Kofler 772. 2. Schlierenzauer 716. 3. Bardal 589. 4. Morgenstern 576. 5. Freitag 428. 6. Severin Freund (De) 366. - Ferner: 10. Kranjec 267. 11. Ammann 201. - 60 klassiert.

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
In Bischofshofen hält der Schneefall an.
Die Qualifikation für das Abschlussspringen der Vierschanzentournee in Bischofshofen ist wegen Schneefalls nach 30 Springen erneut abgebrochen worden. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten