Schmid lobt Sicherheit an der EURO 2008
publiziert: Mittwoch, 3. Sep 2008 / 23:59 Uhr

Lausanne - Die EURO 2008 sei in Sachen Sicherheit ein Erfolg gewesen. Das Grossereignis habe gezeigt, dass die Armee gut funktioniere, konterte Verteidigungsminister Samuel Schmid in Lausanne einzelne, in letzter Zeit laut gewordene Kritiken.

In Bezug auf Sicherheit und Organisation erhielt die EURO 2008 Bestnoten.
In Bezug auf Sicherheit und Organisation erhielt die EURO 2008 Bestnoten.
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Armee habe ihren Auftrag erfüllt, sie sei funktionsfähig, auch wenn man in einigen Zeitungen lese, dass nichts mehr gehe, bilanzierte Schmid im Rahmen des zweiten Übereinkommens zur öffentlichen Sicherheit im Olympischen Museum in Lausanne.

Schmid kündigte an, dass nächste Woche die Resultate einer Umfrage über die Wahrnehmung der EURO 2008 veröffentlicht würden. In den Bereichen Sicherheit und Organisation seien die Umfragewerte hervorragend. Einzig der wirtschaftliche Aspekt des Grossereignisses sei nicht ganz befriedigend.

«Fortschritte seit Evian»

Als wichtigste Erkenntnis bezeichnete Schmid die stark verbesserte Zusammenarbeit zwischen dem Bund und den Kantonen. Seit dem G8-Gipfel 2003 in Evian habe es Fortschritte gegeben.

Schmid möchte, dass diese Zusammenarbeit so ausgebaut wird, dass daraus auf Bundesebene eine leistungsfähige Sicherheitsstruktur entsteht.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der «Chef» meldet sich zu Wort.
Bern - Nach Ansicht von Christoph ... mehr lesen 7
Mit höheren Preisen konnte in Zürich der Umsatz gesteigert werden.
Zürich - Während der EURO 2008 gab ... mehr lesen
Neuenburg - Die sinkende Konsumentenstimmung hinterlässt ... mehr lesen
Die kleinen Unternehmen (weniger als 15 Vollzeitstellen) verzeichneten die beste Entwicklung.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Martin Kallen, leitender Geschäftsführer der Euro 2008 SA, an der heutigen Medienkonferenz in Kloten.
EURO 2008 Zürich - Die Verantwortlichen der EURO 2008 haben sich an der Schlussbilanz ... mehr lesen
Das Mass
scheint voll zu sein! Nicht wegen dieser Meldung, sondern wegen des ständigen Lavierens in der Sache Nef. Wenn niemand mehr den Chef ernst nimmt, dann sollte er gehen, dann ist seine Handlungsfreiheit derart eingeschränkt, dass es einfach nicht mehr zu verantworten ist, im Amt zu verharren. Tut mir leid, Sämi!
Und die Polizei?
Man siehts, Schmid bracht Erfolgsmeldungen, egal wenn er sich dann auch teils mit fremden Federn schmückt. Zur Sicherheit an der Euro 08 hat neben dem Militär– so glaube ich, vor allem die Polizei beigetragen. Je mehr Polizei und je weniger Militär, um so besser. Schmiad aber, sol doch endlich seinen Hute nehmen!!!!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
In unsicheren Zeiten  Bern - Flüchtlingsströme, Terrorismus und Kriege verunsichern die Bevölkerung. Nie haben Schweizerinnen und Schweizer die weltpolitische Lage in den letzten Jahren so düster eingeschätzt wie heute. Mit der Unsicherheit wächst die Bedeutung der Armee. mehr lesen 1
Frische Milch zum Frühstück bleibt für die Soldaten wohl ein Wunsch.
Ständeratskommission lehnt ab  Bern - Schweizer Soldaten sollen nicht unbedingt frische Milch zum Frühstück bekommen: Das Anliegen von Toni Brunner hatte in der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten