Bundespräsidium
Schneider-Ammann reist Ende Februar in den Iran
publiziert: Sonntag, 3. Jan 2016 / 12:38 Uhr
Wen Bundespräsident Johann Schneider-Ammann im Iran treffen wird, ist noch nicht bekannt.
Wen Bundespräsident Johann Schneider-Ammann im Iran treffen wird, ist noch nicht bekannt.

Bern - Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann will in seinem Präsidialjahr in den Iran, nach Mexiko und nach China reisen. Der Besuch im Iran soll Ende Februar stattfinden - trotz der neusten politischen Entwicklungen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Departementssprecherin Evelyn Kobelt bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung der «NZZ am Sonntag». Iranische Raketentestes hatten den Konflikt zwischen Washington und Teheran jüngst neu angeheizt.

Derzeit bestehe kein Grund, an der Reiseplanung nach Teheran etwas zu ändern, sagte Kobelt. Wen Schneider-Ammann im Iran treffen wird, ist noch nicht bekannt. Das Reiseprogramm wird laut Kobelt derzeit erarbeitet.

Schneider-Ammann möchte 2016 zudem nach China und nach Mexiko reisen, wie er im Interview mit der «SonntagsZeitung» und «Le Matin Dimanche» sagte. Mexiko interessiere ihn sehr, «weil es zu den USA ähnliche Beziehungen unterhält wie wir zur EU».

Nach China reist der Wirtschaftsminister nicht zum ersten Mal - der Abschluss des Freihandelsabkommens mit China ist einer seiner grossen Erfolge. Im kommenden Jahr will Schneider-Ammann die Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen mit mehreren Ländern vorantreiben.

«2016 wollen wir mit Vietnam, Indonesien und den Philippinen einen grossen Schritt tun», sagte Schneider-Ammann. Auch die Verhandlungen mit Indien sollen wieder aufgenommen werden.

Er habe vorgesehen, die Staatschefs von Indien und Indonesien in diesem Jahr in der Schweiz zu empfangen, sagte Schneider-Ammann im Interview. Auch Repräsentanten der EU und ihrer Mitgliedsstaaten will der Bundespräsident in der Schweiz treffen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Fast ein ganzes Jahrzehnt war der Iran weitgehend vom Weltmarkt abgeschottet. Nun sind die Sanktionen gegen Teheran ... mehr lesen
Noch ist der Iran für die Schweiz ein kleiner Exportmarkt - mit Ausfuhren im Wert von gut 600 Millionen Franken - vor allem Medikamentenexporte - im Jahr 2014. (Symbolbild)
«Ostschweiz am Sonntag»: Ende Jahr sollen in der Schweiz zwölf Zollstellen geschlossen werden.
Die heutigen Schlagzeilen: mehr lesen
Bern - Bundespräsident Johann Schneider-Ammann hat in seiner Neujahrsansprache dazu aufgerufen, den bilateralen Weg und ... mehr lesen
Johann Schneider-Ammann verbreitet Zuversicht. (Archivbild)
«Das Bundespräsidium bleibt dort, wo es gut aufgehoben ist: Im Kanton Bern»
Bern - Der Kanton Bern und die Stadt Langenthal feiern am (heutigen) Donnerstag den frisch gewählten Bundespräsidenten ... mehr lesen
Die Sozialhilfe sei für gewisse junge Erwachsenen zu attraktiv.
Die Sozialhilfe sei für gewisse junge Erwachsenen zu ...
Bundesrat lehnt Vorstoss ab  Bern - Mittellose junge Erwachsene sollen weiterhin Geld von der Sozialhilfe erhalten. Der Bundesrat will die Unterhaltspflicht der Eltern vorerst nicht ausdehnen. Ein solcher Schritt sollte eingehend geprüft werden, schreibt er in seiner Antwort auf einen Vorstoss. 
Vorerst per Verordnung?  Bern - Der Bundesrat muss die Masseneinwanderungsinitiative ...
Johann Schneider-Ammann spricht von einem «Wettlauf mit der Zeit». (Archivbild)
82 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Wirtschaft auf stabile Beziehungen zur EU angewiesen ist.
Mehr Support für Bilaterale Bern - Die bilateralen Verträge geniessen in der Bevölkerung wieder mehr Zuspruch - eine Hypothek für die schweizerische Europapolitik ist aber ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter viele Gewitter
Genf 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten