Schnellgerichte für Hooligans abgelehnt
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 20:48 Uhr
Keine Schnellgerichte für Hooligans.
Keine Schnellgerichte für Hooligans.

Bern - Der Nationalrat ist gegen Schnellgerichte für gewalttätige Sportfans. Er hat am Montag eine Motion seiner Sicherheitspolitischen Kommission (SIK) mit 101 zu 66 Stimmen bei 7 Enthaltungen abgelehnt. Diese wollte Hooligans künftig an Ort und Stelle zur Rechenschaft ziehen.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HooliganHooligan
Die SIK zielte mit ihrer Motion auf schweizweit gültige Rechtsgrundlagen, damit die betroffenen Kantone vor allem für Fussballspiele Schnellgerichte einführen. Sie orientierte sich am Beispiel St. Gallen, wie SIK-Sprecherin Edith Graf-Litscher (SP/TG) ihren Ratskollegen erklärte.

Der Ostschweizer Kanton kennt solche Schnellgerichte an Fussballspielen seit dem Sommer 2009. Hooligans können dort unmittelbar nach dem Spiel verurteilt werden. Ein Untersuchungsrichter schiebt jeweils Pikett und wertet bei Vorfällen das Videomaterial aus.

Hoheit der Kantone

Eine solche Massnahme geht dem Nationalrat zu weit. Er folgte deshalb nicht den Empfehlungen seiner Kommission, sondern jenen von Bundesrätin Doris Leuthard: Eine Gesetzesvorlage für solche Schnellgerichte würde die Kompetenzen der Kantone beschneiden, sagte sie. Es sei nicht Sache des Bundes, den Kantonen vorzuschreiben, ihre Ressourcen für bestimmte Delikte prioritär einzusetzen.

Zudem sei es nicht einzusehen, mit solchen Schnellgerichten nur auf Hooligans zu zielen: «Es kämen mir auch noch ein paar andere Delikte in den Sinn, bei denen der Staat ein Interesse an schnellen Verfahren hätte», sagte Leuthard.

Die geltende Strafprozessordnung ermöglicht es den Kantonen bereits heute, Schnellgerichte einzuführen - bei Bedarf und wenn sie die nötigen Ressourcen wie etwa Untersuchungsrichter, die an einem Sonntagnachmittag zur Verfügung stehen, aufbringen. Verschiedene Kantone wenden diese Praxis bei kleineren Delikten an.

Die Schnellgerichte für Fussballspiele waren in jüngster Zeit von verschiedener Seite gefordert worden. Die Befürworter aus Politik und Sport sind überzeugt, dadurch Gewalttäter abzuschrecken. Selbst Sportminister Ueli Maurer hatte im Jahr 2009 die Idee der Schnellgerichte via Medieninterviews propagiert.

Keine Transportpflicht mehr

Weiter stärkte der Nationalrat dem Bundesrat für die Gesetzesänderung beim Hooligantransport den Rücken. Die grosse Kammer nahm mit 135 zu 26 Stimmen bei 13 Enthaltungen eine Motion der SIK an, die den Bahnunternehmen beim Transport von Sportfans mehr Rechte einräumen will.

Demnach sollen die SBB und andere Bahnen Fussballfans dazu verpflichten können, in einem Extrazug zu einem Spiel zu reisen. Ansonsten können sie den Sportfans die Beförderung verweigern - selbst wenn diese ein Billett gekauft haben.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Swiss Football League (SFL) will eine Teilrevision des geänderten Hooligans-Konkordats der Kantone. Der Verband hat am Donnerstag in Bern ein ... mehr lesen
Claudius Schäfer will «friedliche Fussballspiele ohne Gewalt rund um das Stadion.»
Bern - Die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrats (SIK) fordert Massnahmen gegen Gewalt an Sportanlässen. Bahnen ... mehr lesen
«Hools» sollen schnell verurteilt werden.

Hooligan

Dokumentationen und Filme zum Thema
Seite 1 von 2
DVD - Thriller & Krimi
HOOLIGANS [DE] [2 DVDS] - DVD - Thriller & Krimi
Regisseur: Lexi Alexander - Actors: Elijah Wood, Claire Forlani, Charl ...
26.-
DVD - Dokumentarfilm
INTERNATIONAL FOOTBALL FACTORIES [3 DVDS] - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Carl Callam, Daniel Riley - Actors: Danny Dyer - Genre/Them ...
35.-
DVD - Unterhaltung
AWAYDAYS - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Pat Holden - Actors: Stephen Graham, Nicky Bell, Liam Boyle ...
24.-
DVD - Sozial- & Gesellschaftskritisches
KATEGORIE C - DEUTSCHE HOOLIGANS - DVD - Sozial- & Gesellschaftskritisches
Regisseur: Franziska Tenner - Genre/Thema: Sozial- & Gesellschaftskrit ...
28.-
BLU-RAY - Unterhaltung
HOOLIGANS 2 - STAND YOUR GROUND - BLU-RAY - Unterhaltung
Regisseur: Jesse V. Johnson - Actors: Marina Sirtis, Ross McCall, Timo ...
22.-
DVD - Unterhaltung
ULTRA - BLUTIGER SONNTAG - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Ricky Tognazzi - Actors: Claudio Amendola, Ricky Memphis, G ...
29.-
DVD - Documentary: General
HOOLIGAN - DVD - Documentary: General
Genre/Thema: Documentary: General - HOOLIGAN (DVD) HOOLIGAN (DVD) Tham ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "Hooligan" suchen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Die neu eingeführte Haft wegen unkooperativen Verhaltens darf sechs Wochen bis höchstens drei Monate dauern. (Symbolbild)
Die neu eingeführte Haft wegen unkooperativen ...
Asyl  Bern - Muss eine asylsuchende Person in einen Dublin-Staat überstellt werden und verhält sie sich so, dass sie nicht transportiert werden kann, kann sie neu wegen unkooperativen Verhaltens in Haft genommen werden. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat zugestimmt. 
Dublin-System muss laut Sommaruga überdacht werden Bern - Die Flüchtlingsströme aus dem Süden setzen das Dublin-System ... 2
Minimallösung zur Diskussion  Bern - Zur Revision des Kartellgesetzes zeichnet sich im Nationalrat ein Minimalkonsens ab. Im letzten März war die grosse Kammer gar nicht erst auf ...  
Die Revision war im Nationalrat chancenlos.
Kinder hüten oder Nachhilfe geben - Beispiele von alltäglichen «Sackgeldjobs». (Symbolbild)
Schnell in der Illegalität  Bern - Wer gelegentlich einen Babysitter beschäftigt, soll dieses Arbeitsverhältnis in Zukunft nicht mehr bei der AHV anmelden müssen. Der ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2435
    Was... für ein Glück, das es die ECRI gibt, in diesen trüben Zeiten! Ja, und ... gestern 16:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Recht hat er! Und es würde mich nicht wundern, wenn auch die SVP auf der ... So, 14.09.14 16:23
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2435
    Bekannt! Ch. Levrat verbreitet nicht nur wie gewohnt Dummheiten, sondern auch ... So, 14.09.14 11:00
  • PMPMPM aus Wilen SZ 157
    Volk und Polizisten kennen die Realitäten Leider gibt es unter den Politikern und Journalisten immer noch zu ... Fr, 12.09.14 22:05
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 12°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 11°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 20°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten