Schottlands Curlerinnen holten in Bismarck den WM-Titel
publiziert: Sonntag, 14. Apr 2002 / 11:23 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Apr 2002 / 13:33 Uhr

Bismarck (USA) - Zwei Monate nach Rhona Martins Olympiasieg doppelten die schottischen Curlerinnen an der WM in Bismarck (USA) nach. Das Team von Jackie Lockhart holte mit einem 6:5-Finalsieg gegen Schweden (Margaretha Sigfridsson) den allerersten WM-Titel für Schottlands Frauencurling.

.
.
Die grosse Verliererin der Frauenkonkurrenz war die letztjährige Weltmeisterin Colleen Jones mit dem kanadischen Team. Nach dem knappen Sieg nach Zusatzend im Tie-break gegen die Schweiz verlor Jones zunächst den Halbfinal mit 6:7 gegen Schweden und danach auch noch das Spiel um Bronze mit 6:8 gegen Norwegen. Die Kanadierinnen führten gegen Norwegen nach fünf Ends 6:2 und hatten auch noch den Vorteil des letzten Steins. Dann aber liessen sie sich bis zum Schluss sechs Steine in Serie stehlen.

Seit der Einführung der Frauen-WM im Jahr 1979 hat Kanada nur dreimal keine Medaille gewonnen. Jedes Mal passierte dies dem Team von Colleen Jones (1982, 1999, 2002).

Im Final der Männer kam es letzte Nacht (nach Redaktiosschluss) zu einer Revanche für den Olympia-Final in Salt Lake City. Olympiasieger Norwegen traf auf Kanada, das diesmal allerdings nicht durch Kevin Martin, sondern durch das Team von Randy Ferbey vertreten war. Ferbey wetzte mit einem 10:6-Halbfinalsieg gegen die USA seine Scharte aus dem letzten Jahr aus, als er an der WM in Lausanne ebenfalls im Halbfinal am Schweizer Team von Biel-Touring um Skip Andreas Schwaller gescheitert war. Nach vier Ends lagen die Kanadier gegen die überraschenden, im Durchschnitt fast 50-jährigen Amerikaner noch 2:4 zurück. Ferbey war ebenfalls in den USA (in Milwaukee) vor 13 Jahren Weltmeister geworden, damals als Nummer 3 im Team von Pat Ryan und mit einer Millimeter-Entscheidung im Final gegen Patrick Hürlimanns Crew von Lausanne-Olympique.

Olympiasieger Trulsen bewies beim 5:4-Sieg im Halbfinal gegen Schottland starke Nerven, als er seinen letzten Stein neben zwei schottische Steine exakt in die Mitte des Hauses legte.

(bb/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten