Schriftsteller Günter Grass provoziert erneut Israel
publiziert: Samstag, 29. Sep 2012 / 11:36 Uhr
Schriftsteller Günter Grass
Schriftsteller Günter Grass

Lübeck - In seinem neuen Gedichtband «Eintagsfliegen» liefert Günter Grass wieder Zündstoff für politische Kontroversen mit Israel. Der Literaturnobelpreisträger würdigt in einem der 87 Gedichte den wegen Spionage zu 18 Jahren Haft verurteilten israelischen Nukleartechniker Mordechai Vanunu.

7 Meldungen im Zusammenhang
Vanunu hatte 1986 im Ausland das geheime Nuklearprogramm Israels öffentlich gemacht. Grass würdigt den Nukleartechniker in seinem Gedicht nun als «Held unserer Tage» und «Vorbild».

Bereits im April hatte Grass mit dem Gedicht «Was gesagt werden muss» Israels Regierung verärgert. Innenminister Eli Jischai sprach gegen den deutschen Dichter ein Einreiseverbot aus.

Grass hielt in dem Text Israel vor, mit seinen Atomwaffen den ohnehin brüchigen Weltfrieden zu gefährden und das Recht auf einen militärischen Erstschlag gegen Irans Atomanlagen zu beanspruchen. Der neue Gedichtband kommt an diesem Wochenende in den Buchhandel.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Literaturnobelpreisträger Günter Grass führt die neue «Cicero»-Liste der 500 wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen an. Auf Platz zwei und drei folgen die ... mehr lesen
In den Medien so präsent wie kein anderer Intellektueller in Deutschland ist gemäss «Cicero» Günter Grass. (Symbolbild)
Lübeck - Doppelte Feier im deutschen Lübeck: Kurz vor dem 85. Geburtstag von Günter Grass an diesem Dienstag ist das neu gestaltete Günter-Grass-Hauses eröffnet worden. mehr lesen  2
Schriftsteller Günter Grass
Tel Aviv - Der Verband hebräischsprachiger Schriftsteller in Israel hat das neue ... mehr lesen 2
Berlin - Zwei Wochen nach Erscheinen des israelkritischen Gedichts von Günter Grass hat der israelische Regierungschef ... mehr lesen
Benjamin Netanyahu ist immer noch stocksauer.
Günter Grass muss Israel fernbleiben.
Tel Aviv - Literaturnobelpreisträger Günter Grass darf wegen seines israelkritischen Gedichts nicht mehr nach Israel einreisen. Die ... mehr lesen 3
Weitere Artikel im Zusammenhang
Berlin - Nach heftiger Kritik hat Literaturnobelpreisträger Günter Grass Formulierungen in seinem ... mehr lesen
Günter Grass kritisiert die israelische Regierung.
Berlin - Literaturnobelpreisträger Günter Grass hat sein heftig kritisiertes Israel-Gedicht verteidigt und seinen Kritikern Hass vorgeworfen. Sollte Israel Irans Atomanlagen angreifen, könnte das zum Dritten Weltkrieg führen, warnte der 84-Jährige. mehr lesen  5
Also...
sehr bedenklich ist, dass nicht nur die Ergüsse des Israel-Hassers Grass neue Höhen erreicht, sondern dass er sich selber auch noch ernst nimmt.
( Vorsicht! Hunderte Therapeuten sind davon schon verrückt geworden!)
Nach den Flop der Gaza-Friedensflotte hat man offenbar Israel als neues Opfer erkoren um das Einschlagen nicht zu verlernen...
Oscar Wilde im Jahr 1882.
Zum 160. Geburtstag  Er war ein Schöngeist, wie er im Buche steht - in seinen. Oscar Wilde führte eine der ästhetischsten Federn, die es je gegeben hat. Er war Dandy, Philosoph, Partylöwe und Sprachvirtuose, geboren in einer prüden Zeit, in der Hedonismus und Homosexualität unter Strafe stand. Oscar Wilde würde heute 160 Jahre alt. 
Fashion Starke Frau  Das Model Caroline de Maigret hält Popstar Beyoncé für eine Superfrau. Sie ...  
«Perfekt zu sein, ist ein Klischee.»
«The Narrow Road to the Deep North»  London - Der australische Schriftsteller Richard Flanagan erhält den renommierten Man Booker Prize für englischsprachige Literatur. Er bekommt die mit 50'000 Pfund (76'000 Franken) dotierte Auszeichnung für sein Werk «The Narrow Road to the Deep North».  
Herausgabe von Tonband-Kopien gefordert  Köln - Der deutsche Altbundeskanzler Helmut Kohl hat seinen ehemaligen Ghostwriter Heribert Schwan auf Herausgabe sämtlicher Kopien und Abschriften der strittigen Tonbänder verklagt. Eine entsprechende Klage sei beim Landgericht eingegangen, bestätigte ein Gerichtssprecher am Montag in Köln.  
Titel Forum Teaser
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 13°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 16°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 14°C 18°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 13°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten