Zwischenfall in Galerie
Schütze in Zürich zu viereinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt
publiziert: Mittwoch, 17. Dez 2014 / 13:28 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Dez 2014 / 14:04 Uhr
Das Bezirksgericht geht davon aus, dass sich der Beschuldigte in seiner Ehre verletzt gefühlt hat.
Das Bezirksgericht geht davon aus, dass sich der Beschuldigte in seiner Ehre verletzt gefühlt hat.

Zürich - Ein Zürcher Gericht hat einen Mann wegen mehrfacher Gefährdung des Lebens, Körperverletzung sowie Vergehens gegen das Waffengesetz zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt. Er hatte in einer Galerie auf zwei Männer geschossen und diese verletzt.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Tat ereignete sich an einem Nachmittag im Mai 2013. Der beschuldigte Türke tauchte damals laut Anklage mit einer Pistole in der Galerie an der Langstrasse auf, eröffnete das Feuer auf seine beiden Landsleute und verletzte diese an den Oberschenkeln. Insgesamt gab der heute 33-Jährige sechs Schüsse ab.

Nach der Tat flüchtete er. Später wurde der Asylbewerber in Bulgarien festgenommen und an die Schweiz ausgeliefert.

Das Bezirksgericht geht davon aus, dass sich der Beschuldigte in seiner Ehre verletzt gefühlt hat. So sei er zuvor von den beiden Landsleuten attackiert worden. Darauf habe er die beiden aufgesucht, um sich mit der Waffe den nötigen Respekt zu verschaffen.

Gegen den Boden geschossen

Der Staatsanwalt hatte vergeblich auf versuchte vorsätzliche Tötung plädiert und eine Freiheitsstrafe von acht Jahren verlangt. Der Schütze habe den Tod der Opfer in Kauf genommen, sagte er. Der Verteidiger verneinte dagegen jeglichen Tötungsvorsatz und setzte sich für eine Freiheitsstrafe von drei Jahren ein.

Gegen einen Tötungsvorsatz spricht laut dem Gerichtsvorsitzenden das Spurenbild. Der Täter habe alle sechs Schüsse gegen den Boden gerichtet und nicht auf die beiden Geschädigten gezielt. Allerdings habe er diese in unmittelbare Lebensgefahr gebracht.

Der Verurteilte wurde verpflichtet, den Geschädigten Schmerzensgelder von 25'000 Franken sowie 10'000 Franken zu bezahlen. Zudem muss er Schadenersatz leisten, dessen Höhe noch ermittelt werden soll.

280 Tage der Strafe hat der Mann bereits verbüsst. Nach der Haftverbüssung muss er mit der Ausschaffung rechnen.

(flok/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Bei einer Schiesserei am ... mehr lesen
Zürcher Langstrasse. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten