Rund zehn leichtverletzte Kinder
Schulbus prallt in Scheune
publiziert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 12:57 Uhr

Farvagny FR - Im freiburgischen Dorf Farvagny hat sich am frühen Donnerstagmorgen ein mit etwa 80 Kindern besetzter Schulbus selbständig gemacht und ist in eine Scheune geprallt. Rund zehn Kinder wurden leicht verletzt und in Spitäler gebracht.

Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
1 Meldung im Zusammenhang
Zum Unfall kam es, als der Buschauffeur das Fahrzeug angehalten hatte, ausstieg und im Innern des Busses für Ruhe und Ordnung sorgen wollte. Die 13- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler tobten nämlich im Bus herum und verhinderten die Schliessung der Türen, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte.

In diesem Moment setzte sich der Bus in Bewegung, verliess nach etwa 20 Metern Fahrt die Strasse und prallte gegen die Scheune, wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage sagte.

Etwa 30 Schüler wurden vor Ort von Sanitätern untersucht. Von den nicht verletzten Schülern sind viele geschockt. Für sie hat die Leitung der Schule, die sie besuchen, Unterstützung organisiert. Zudem ist ein Care-Team im Einsatz. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Zehn Menschen sind bei einem frontalen Zusammenstoss eines Schulbusses mit einem Lastwagen in Kalifornien ums Leben gekommen. Über 30 wurden nach Angaben der Polizei verletzt, viele schwer. mehr lesen 
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Der Bauarbeiter wurde aus noch unerklärlichen Gründen vom Bagger erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)
Der Bauarbeiter wurde aus noch unerklärlichen Gründen vom Bagger ...
Schwere Kopfverletzungen trotz Helm  Auf einer Baustelle im Kreis 6 kam es am Freitag, 3. Juli 2015 zu einem schweren Unfall, bei dem ein Bauarbeiter verstarb. 
Mindestens sechs Tote  Seoul - Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in Südkorea sind sechs Menschen ums ...
Zugunglücke vermeiden  Bern - Der Bundesrat lehnt Sofortmassnahmen ab, um Zugunglücke wie die Entgleisung eines mit Salz- und Schwefelsäure beladenen Zugs in Daillens VD zu verhindern. Er will zuerst die Ergebnisse einer Anfang Jahr eingesetzten Arbeitsgruppe abwarten.  
Der Löschzug brachte das Feuer unter Kontrolle. (Symbolbild)
Wieder Zwischenfall bei Zug mit Gefahrengut Lausanne - Knapp drei Wochen nach der Entgleisung in Daillens VD ist es erneut zu einem Zwischenfall bei einem Zug mit ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Nicht wirtschaftsfeindlich? Nicht realisierbar! Träume kann jeder haben, aber nicht jeder Traum ist ... Fr, 26.06.15 17:36
  • Froschkoenig aus Zürich 1
    FDP fordert Ähnliches, allerdings ohne utopisches "Wegdenken" des gesamten seequerenden Verkehrs Im Jahr 2012 forderte die FDP, genau dieses Gebiet mittels Tieferlegung ... Fr, 26.06.15 12:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Bei... den Attentätern vom 11. September, jenen von London, Paris, Madrid, ... Di, 23.06.15 11:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Diese... Frauen werden sich noch ganz schön umgucken dort unten. Im zurzeit ... Di, 23.06.15 09:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Das Drama ist, dass selbst ein durchschlagender Erfolg der Aktion gegen die ... Di, 23.06.15 00:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Was... kostet der Spass? Wie stellt man sicher, dass der Fährservice nicht ... Mo, 22.06.15 12:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Sehr gut! Herrlich die Mazedonier und auch die Bayern! Die Flüchtlinge immer ... Fr, 19.06.15 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Der... Druck auf Europa wird weiter steigen, und zwar aus folgenden Gründen: ... Mi, 17.06.15 17:56
Der Bauarbeiter wurde aus noch unerklärlichen Gründen vom Bagger erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)
Unglücksfälle Bauunfall fordert Todesopfer Auf einer Baustelle im Kreis 6 kam es am Freitag, 3. Juli 2015 ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 22°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 24°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 19°C 35°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 21°C 35°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 23°C 33°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten