Schulkinder defilieren am Kinderfest-Umzug in St. Gallen
publiziert: Donnerstag, 21. Jun 2012 / 14:17 Uhr
Der Umzug geht durch die ganze Stadt und endet schlussendlich auf dem Kinderfestplatz.
Der Umzug geht durch die ganze Stadt und endet schlussendlich auf dem Kinderfestplatz.

St. Gallen - Zehntausende Zuschauer haben am Donnerstag den traditionellen Kinderfest-Umzug durch die St. Galler Innenstadt verfolgt. Mehrere tausend Schulkinder defilierten in festlichem Tenü durch die Strassen und Gassen. Stickerei liegt wieder im Trend.

3 Meldungen im Zusammenhang
Böllerschüsse hatten das Fest um 6 Uhr angekündigt. Ab 8 Uhr standen der Verkehr und das Geschäftsleben still: Begleitet von zahlreichen Musikkorps aus der Region, zogen die Schulkinder in Reih und Glied durch die Innenstadt. Angeführt wurden sie von Tambouren und Vertretern der Direktion Schule und Sport.

St. Galler Stickerei, wie sie Jahrzehnte lang zum Fest gehörte, liegt wieder im Trend: Elegante Kleider, bestickte Sonnenschirme, Fähnchen, Fächer und Kopftücher prägten das Bild. Zum Motto «Bärenstark» passten bunte T-Shirts mit Bärenpfoten, Zylinder und Dächlikappen, Luftballons, Blumensträusse und Seifenblasen.

Gummibärli und Efeukränze

Das Publikum applaudierte. Einige Schulklassen trugen grosse «Gummibärli», weisse Libellen oder Efeukränze mit. Die International School St. Gallen, erstmals am Fest dabei, schwenkte bunte Landesfahnen. Am Schluss des Umzugs verteilten «Bären» den kleinen Zuschauern Süssigkeiten.

Auf den Umzug folgte folgte ein Volksfest mit Darbietungen der Schulhäuser, Spiel und Plausch auf dem Kinderfestareal auf dem Rosenberg. Nicht fehlen durften die Bratwürste: Diese sind am Kinderfest extra gross (220 Gramm) und übertreffen gar die Olma-Bratwürste. 30'000 Bratwürste werden jeweils gegessen.

Seit 1824

Das Kinderfest findet seit 1824 statt. Es ging aus verschiedenen noch älteren Festbräuchen hervor, etwa einem Gregorius- und einem Rutenfest. Bis 1909 nahmen auch Kadetten und Artillerie am Umzug teil. Daran erinnern heute noch die morgendlichen Böllerschüsse aus einer alten Kanone.

Die Blüte der St. Galler Textil- und Stickerei-Industrie Mitte des 19. Jahrhunderts widerspiegelte sich am Kinderfest in farbenfrohen und edlen Kleidern; Schulkinder und Zuschauer trugen die neusten Modekreationen.

Mit dem Ersten Weltkrieg ging diese Blüte abrupt zu Ende. Das Kinderfest ruhte bis nach dem Zweiten Weltkrieg. Danach wurde die Tradition in modernisierter Form wieder aufgenommen. Seit den 1970-er Jahren findet das Fest alle drei Jahre statt.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Google Trends Die Französische Stimme des Fussballs verstummt für immer und die St. Galler haben endlich ihr Kinderfest. mehr lesen
Kinderfestumzug: Nur bei gutem Wetter.
Vor allem für die kleinen Schülerinnen und Schüler ist das Kinderfest ein Highlight.
St. Gallen - Zehntausende haben bei mildem Sommerwetter den traditionellen ... mehr lesen
St.Gallen - Um 6.00 Uhr war es für die Kinder wieder so weit. Der Böllerschuss ertönte zum traditionellen, nur alle drei Jahr ... mehr lesen
Blumen und poppige Sonnenhüte prägten in St. Gallen heute das Bild.
Papst Franziskus. (Archivbild)
Papst Franziskus. (Archivbild)
Demut zu Ostern  Rom - Papst Franziskus hat bei der traditionellen Abendmahlmesse am Stadtrand von Rom zwölf Behinderten eines Therapiezentrums die Füsse gewaschen. Unter den 16 bis 86 Jahre alten Menschen, an denen der Papst die Demutsgeste kniend und ohne Kopfbedeckung vollzog, war auch ein libyscher Muslim. 
Twitter-Account des Papstes knackt weitere Millionen-Marke Vatikanstadt - Papst Franziskus hat mit seinem Twitter-Account eine weitere Millionen-Marke ...
«Jede Begegnung mit Jesus verändert das Leben», hatte Papst Franziskus zuletzt über Twitter mitgeteilt.
Reta Caspar Der Blick am Abend weist unter dem Titel «Ostern für Anfänger - was feiern wir eigentlich» die Leserschaft auf den christlichen Mythos hin. Das ... mehr lesen  
Osterei: Aus Freude bemaltes Fruchtbarkeitssymbol.
Umstritten auch in der religiösen Gemeinschaft.
Kritik nicht verhindern  Luzern - Knapp zwei Wochen vor der Heiligsprechung von Papst Johannes Paul II. haben kirchliche Reformgruppen aus der Schweiz, aus ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2082
    Solchen... "Komikern" ist das Feld nicht kampflos zu überlassen. Man sollte diese ... Sa, 08.02.14 12:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2082
    Quenelle "quenelle"-Gruss. Dieser erinnert an den Hitlergruss" Wen interessiert ... Di, 04.02.14 11:37
  • marina aus bern 69
    zum Glück gibt es für immer die CD , sonst wäre er ein noch grösserer Verlust ! ... Mi, 25.12.13 13:59
  • marina aus bern 69
    das gröbere Problem da haben Sie ja recht, und dürfen gewiss sein, dass ich wohl hin ... Di, 17.12.13 17:00
  • KangiLuta aus Wila 195
    Offenbar gibt es schon ein gröberes Problem! "Der VSPB verurteilt diese Tat aufs Schärfste, wünscht den verletzten ... Di, 17.12.13 14:29
  • marina aus bern 69
    die Rechten wissen immer, was gut, was böse ist ! Die Reitschule ist ein ... Di, 17.12.13 13:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2082
    "den linken als Kulturoase mit dringend nötigen Freiräumen" Die "Freiräume" wird hier offenbar besonders breit ausgelegt, sodass ... Mo, 16.12.13 19:06
  • keinschaf aus Henau 2196
    Anderes Problem. Also mit 1:12 und mit Mindestlohn habe ich gar nichts am Hut. Ich habe ... Fr, 25.10.13 00:41
art-tv.ch Das Zelt: Gala 2014 DAS ZELT feierte seine Gala 2014 mit grossen Show-Acts und prominenten ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 10°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel -1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern -2°C 16°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 16°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 2°C 17°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 6°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten