Kinderfest lockt Tausende nach St. Gallen
Schulkinder defilieren am Kinderfest-Umzug in St. Gallen
publiziert: Donnerstag, 21. Jun 2012 / 14:17 Uhr
Der Umzug geht durch die ganze Stadt und endet schlussendlich auf dem Kinderfestplatz.
Der Umzug geht durch die ganze Stadt und endet schlussendlich auf dem Kinderfestplatz.

St. Gallen - Zehntausende Zuschauer haben am Donnerstag den traditionellen Kinderfest-Umzug durch die St. Galler Innenstadt verfolgt. Mehrere tausend Schulkinder defilierten in festlichem Tenü durch die Strassen und Gassen. Stickerei liegt wieder im Trend.

3 Meldungen im Zusammenhang
Böllerschüsse hatten das Fest um 6 Uhr angekündigt. Ab 8 Uhr standen der Verkehr und das Geschäftsleben still: Begleitet von zahlreichen Musikkorps aus der Region, zogen die Schulkinder in Reih und Glied durch die Innenstadt. Angeführt wurden sie von Tambouren und Vertretern der Direktion Schule und Sport.

St. Galler Stickerei, wie sie Jahrzehnte lang zum Fest gehörte, liegt wieder im Trend: Elegante Kleider, bestickte Sonnenschirme, Fähnchen, Fächer und Kopftücher prägten das Bild. Zum Motto «Bärenstark» passten bunte T-Shirts mit Bärenpfoten, Zylinder und Dächlikappen, Luftballons, Blumensträusse und Seifenblasen.

Gummibärli und Efeukränze

Das Publikum applaudierte. Einige Schulklassen trugen grosse «Gummibärli», weisse Libellen oder Efeukränze mit. Die International School St. Gallen, erstmals am Fest dabei, schwenkte bunte Landesfahnen. Am Schluss des Umzugs verteilten «Bären» den kleinen Zuschauern Süssigkeiten.

Auf den Umzug folgte folgte ein Volksfest mit Darbietungen der Schulhäuser, Spiel und Plausch auf dem Kinderfestareal auf dem Rosenberg. Nicht fehlen durften die Bratwürste: Diese sind am Kinderfest extra gross (220 Gramm) und übertreffen gar die Olma-Bratwürste. 30'000 Bratwürste werden jeweils gegessen.

Seit 1824

Das Kinderfest findet seit 1824 statt. Es ging aus verschiedenen noch älteren Festbräuchen hervor, etwa einem Gregorius- und einem Rutenfest. Bis 1909 nahmen auch Kadetten und Artillerie am Umzug teil. Daran erinnern heute noch die morgendlichen Böllerschüsse aus einer alten Kanone.

Die Blüte der St. Galler Textil- und Stickerei-Industrie Mitte des 19. Jahrhunderts widerspiegelte sich am Kinderfest in farbenfrohen und edlen Kleidern; Schulkinder und Zuschauer trugen die neusten Modekreationen.

Mit dem Ersten Weltkrieg ging diese Blüte abrupt zu Ende. Das Kinderfest ruhte bis nach dem Zweiten Weltkrieg. Danach wurde die Tradition in modernisierter Form wieder aufgenommen. Seit den 1970-er Jahren findet das Fest alle drei Jahre statt.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Google Trends Die Französische Stimme des Fussballs verstummt für immer und die St. Galler haben endlich ihr Kinderfest. mehr lesen
Kinderfestumzug: Nur bei gutem Wetter.
Vor allem für die kleinen Schülerinnen und Schüler ist das Kinderfest ein Highlight.
St. Gallen - Zehntausende haben bei mildem Sommerwetter den traditionellen ... mehr lesen
St.Gallen - Um 6.00 Uhr war es für die Kinder wieder so weit. Der Böllerschuss ertönte zum traditionellen, nur alle drei Jahr ... mehr lesen
Blumen und poppige Sonnenhüte prägten in St. Gallen heute das Bild.
Der Kanton Appenzell Innerrhoden ist der erste, der über eine Initiative zum Lehrplan 21 abgestimmt hat.
Der Kanton Appenzell Innerrhoden ist der ...
Landsgemeinde AI  Appenzell - Diskussionslos und mit «grossem, grossem Mehr», so Landammann Roland Inauen, hat die Innerrhoder Landsgemeinde am Sonntag eine Initiative abgelehnt, welche die Einführung des Lehrplans 21 verhindern sollte. 
Brandbeschleuniger war nötig  Zürich - Geht es nach dem Zürcher Böögg, so wird der Sommer 2016 sehr schlecht: Der Schneemann ...  
Das Feuer hatte es schwer mit dem Böögg in diesem Jahr.
Trotzt Regenwetters war der Kinderumzug ein Erfolg.
Trotz Regen ein Erfolg  Zürich - Die Zürcher Zünfter mögen noch ...  
Rückflug von Lesbos  Lesbos/Athen/Rom - Papst Franziskus ist am Samstagnachmittag nach einem kurzen Besuch auf der ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 717
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 717
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
art-tv.ch Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 1°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bewölkt, etwas Regen
Bern 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten