Schulklassen müssen wegen Schweinegrippe schliessen
publiziert: Mittwoch, 4. Nov 2009 / 12:41 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Nov 2009 / 15:58 Uhr

Zürich - Die Schweinegrippe hat die Zürcher Schulkinder erreicht. Ein Kindergarten und eine 2. Primarschulklasse in der Stadt wurden vorübergehend geschlossen. Auch auf Kantonsgebiet wird eine Häufung von Schweinegrippe-Verdachtsfällen beobachtet.

Bisher sind drei Schulhäuser in Zürich von der Schweinegrippe betroffen.
Bisher sind drei Schulhäuser in Zürich von der Schweinegrippe betroffen.
7 Meldungen im Zusammenhang
In drei Schulhäusern der Stadt sind bisher Fälle von Schweinegrippe bekannt, bestätigte Daniel Frey, Direktor der Stadtzürcher Schulgesundheitsdienste, gegenüber der SDA verschiedene Medienberichte. Insgesamt seien rund 30 Verdachtsfälle bekannt, bei sechs davon sei das Schweinegrippe-Virus nachgewiesen worden.

Das Schulhaus Looren in Zürich-Witikon sei am meisten betroffen gewesen. «Vom Montag bis und mit Mittwoch wurden dort ein Kindergarten und eine 2. Primarschulklasse geschlossen», sagte Frey. In den beiden Klassen habe es rund 20 Verdachtsfälle gegeben, je zwei seien bestätigt worden.

Verschiedene Faktoren ausschlaggebend

Ob eine Klasse geschlossen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. «Je kleiner die erkrankten Kinder sind, desto eher schliessen wir eine Klasse», so Frey. Man schaue auch darauf, ob es in einer Klasse speziell gefährdete Kinder habe. Im konkreten Fall habe man vor allem auch den Infektionsherd isolieren wollen, da viele Kinder befreundet oder sogar verwandt gewesen seien.

Frey betonte, dass die Erkrankung für normal gesunde Kinder kein Risiko berge. Es sei einfach wichtig, die schon seit Sommer bekannt gegebenen Hygieneregeln einzuhalten. Gehöre ein Kind zu einer Risikogruppe, sollten die Eltern mit dem Arzt Kontakt aufnehmen. Und Kinder mit Krankheitssymptomen sollten zuhause bleiben.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Fälle von Schweinegrippe ... mehr lesen 2
Anfang Dezember kann sich jeder impfen lassen
Könnte sich die Schweinegrippe als weniger gefährlich erweisen als die saisonale Grippe?
Über die pandemische Ausbreitung ... mehr lesen
Novartis bringt Schweinegrippe-Impfstoff in Deutschland auf den Markt.
Basel - Der Schweinegrippe-Impfstoff Celtura des Schweizer Pharmakonzerns Novartis ist von den deutschen Gesundheitsbehörden zugelassen worden. Klinische Studien an mehr als 1850 ... mehr lesen
Genf/Kiew - In der Ukraine hat die ... mehr lesen 1
Die WHO entsandte ein Expertenteam, das Proben zur Untersuchung sammeln will.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bald kann man sich in der Schweiz gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Wer soll sich impfen lassen? Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? news.ch hat Dr. Gaudenz Bachmann, Präventivmediziner des Kantons St.Gallen befragt. mehr lesen  2
Schweinegrippe-Ausbruch bei Rekruten in Chur.
Chur - In der Kaserne des Churer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine Anpassung eines Gesetzes, das alle schützt. mehr lesen   11
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten