Von eigenen Soldaten verletzt
Schusswunde von Mauretaniens Präsident Aziz wird in Paris behandelt
publiziert: Montag, 15. Okt 2012 / 08:36 Uhr
Präsident Aziz ist in seiner Heimat äusserst umstritten. (Archivbild)
Präsident Aziz ist in seiner Heimat äusserst umstritten. (Archivbild)

Paris - Der mauretanische Präsident Mohamed Ould Abdel Aziz ist am Sonntag zur medizinischen Behandlung nach Frankreich gebracht worden. Er werde im Militärspital Percy-Clamart in Paris versorgt, teilte die französische Regierung mit.

1 Meldung im Zusammenhang
Aziz erlitt eigenen Angaben zufolge eine Schussverletzung am Arm. Nach offizieller Darstellung hatten Soldaten am Samstag nördlich der Hauptstadt Nouakchott versehentlich das Feuer auf die Fahrzeugkolonne des Präsidenten eröffnet. Ein Militärvertreter hatte hingegen von einem «gezielten Angriff» auf den Staatschef gesprochen.

Lokale Medien berichteten, die Streitkräfte seien nicht über die Ankunft des Konvois informiert worden. Vor seiner Abreise nach Frankreich wandte sich Aziz vom Krankenbett aus an die Bevölkerung und erklärte, er sei bei guter Gesundheit.

Abdel Aziz war 2008 durch einen Militärputsch an die Macht gekommen, ein Jahr später wurde er in einer von Betrugsvorwürfen überschatteten Wahl offiziell zum Präsidenten des nordwestafrikanischen Landes gewählt. Er ist in seiner Heimat äusserst umstritten, Kritiker werfen ihm eine despotische Führung und Missmanagement vor.

Mauretanien war 1960 von Frankreich unabhängig geworden. Seither hat das Land fast ein Dutzend Putsche und Putschversuche erlebt.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nouakchott - Mauretaniens Präsident Mohamed Ould Abdel Aziz ist am Samstag bei Schüssen auf seinen Konvoi verletzt worden. ... mehr lesen
Abdel Aziz war durch einen Militärputsch an die Macht gekommen. (Archivbild)
John Kerry: Noch gibt es keine Einigung mit Iran.
John Kerry: Noch gibt es keine Einigung mit ...
Harzige Gespräche zwischen Kerry und Sarif  Genf - US-Aussenminister Kerry und sein iranischer Kollege Sarif haben am Samstag in Genf während sechs Stunden über ein abschliessendes Abkommen zum iranischen Atomprogramm verhandelt. Sie erreichten keinen Durchbruch. 
Neustart der Konservativen  Paris - Nach zahlreichen Skandalen und Führungsstreitigkeiten plant die Partei des französischen ...  
Nicolas Sarkozy hat die Konservativen seit November unter sich.
Frankreich: UMP-Parteibasis billigt neuen Namen Paris - Frankreichs konservativ-bürgerliche Partei UMP von Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy heisst künftig ...
Nicolas Sarkozy: «Republikaner» sei «nicht nur der Name einer neuen Partei», es sei auch der Ruf all derer, die darunter litten, zu sehen, wie die Republik sich täglich zurück entwickle.
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 379
    Tötungen mit US-Drohnen bleiben, auch wenn Nebraska die Todesstrafe abschafft Mit der Beerdigung der Todesstrafe ist Nebraska der 19. von 50 ... Fr, 29.05.15 19:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Ob... Tsipras wahrhaben kann oder nicht, dass er GR in den Abgrund reist, ... Fr, 29.05.15 13:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Die... EU hat kürzlich bekanntgegeben, dass sie "die Schlepper militärisch ... Fr, 29.05.15 09:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Wer... den Halbkriegszustand im Süden Thailands, muslimische ... Fr, 29.05.15 07:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Die... muslimischen Rohingya sind nicht eine friedliche Gruppe wie die Jesiden ... Do, 28.05.15 10:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Was für eine Symbolik! Lindt Schokolade - "Merry Christmas" Dahinter Geiseln eines ... Mi, 27.05.15 13:52
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Sobald... man die Augen öffnet und hinsieht was die Exportförderungen der EU im ... Mi, 27.05.15 13:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Im... Heiligen Land ist nicht erst seit gestern Krieg. Alle muslimischen ... Mi, 27.05.15 13:00
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten