Schwalben finden keine Insekten und leiden Not
publiziert: Freitag, 2. Jun 2006 / 19:05 Uhr

Bern - Segler und Schwalben, die im Flug jagen, leiden wegen der derzeitigen Kälte und Nässe Hunger.

Segler und Schwalben finden derzeit zuwenig Futter.
Segler und Schwalben finden derzeit zuwenig Futter.
Insekten, ihre Beutetiere, sind derzeit kaum in der Luft. Die eleganten Jäger, vor allem Mauersegler, müssen erschöpft zu Boden.

Die Vogelwarte Sempach hat in den letzten Tagen eine Zunahme von Meldungen über gefundene, geschwächte Vögel registiert. Sie empfiehlt in einer Mitteilung, diese Tiere so rasch wie möglich in Pflegestationen zu bringen, wo sie Hilfe von Fachleuten bekommen.

Gelandete Mauersegler würden im Freien am Boden oder in geschützten Winkeln an Gebäuden gefunden, sagte Hannes von Hirschheydt, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Vogelwarte. Aber es könne auch vorkommen, dass hungrige Mauersegler durch ein offenes Fenster in eine Wohnung schlüpften, um Schutz zu suchen.

Vögel nicht füttern oder tränken

Die Not leidenden Tiere, ob Segler oder Schwalbe, sollten in eine Schachtel mit Deckel und Luftlöchern gesetzt und möglichst rasch in eine Vogel-Pflegestation gebracht werden. Vom Futtern und Tränken rät die Vogelwarte ab.

Wie gross die Chancen seien, erschöpfte Mauersegler wieder aufpäppeln zu können, sei schwer zu sagen. Sitze ein Mauersegler am Boden, sei sein Zustand eben schon «relativ dramatisch».

Hinzu kommt, dass auch das Brutgeschäft, das zur Zeit in vollem Gang sein sollte, durch den Kälteeinbruch stark gestört ist. Ob die für Pfingsten angekündigte leichte Erwärmung ausreicht, um die Not der Mauersegler deutlich zu lindern, ist laut Hirschheydt fraglich.

Indessen war am Freitag noch keine Besserung in Sicht. MeteoSchweiz erliess sogar eine Frostwarnung für das Flachland.

(smw/sda)

Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie ... mehr lesen  
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 6°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 6°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten