Sobald Rüstungsprogramm unter Dach und Fach ist
Schweden plant Verträge mit Saab für Gripen
publiziert: Samstag, 13. Okt 2012 / 13:57 Uhr
Der Kauf des Gripen wird in der Schweiz kritisch beurteilt.
Der Kauf des Gripen wird in der Schweiz kritisch beurteilt.

Bern - Der schwedische Staat will im kommenden Jahr mit dem Gripen-Hersteller Saab Verträge abschliessen. Darin abgesichert werden sollen auch die Entwicklung und Produktion für die 22 Kampfflugzeuge, welche die Schweiz kaufen will.

Wir liefern alle Arten von Schoggi und Mints Swiss Army und Swiss Navy
Star Trade GmbH
Im Feld 16 / Postfach 184
8184 Bachenbülach
8 Meldungen im Zusammenhang
Sobald das schwedische Parlament das Rüstungsprogramm verabschiedet habe, solle ein erster Vertrag zwischen der schwedischen Regierungsagentur FXM und Saab abgeschlossen werden, sagte Peter Minder, Sprecher des Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Samstag. Er bestätigte einen Bericht der «Neuen Züricher Zeitung».

Das schwedische Parlament wird voraussichtlich in der zweiten Dezemberwoche über das Rüstungsprogramm entscheiden. Falls dieses angenommen wird, soll der erste Vertrag bereits Anfang 2013 stehen. In diesem werde die Entwicklung des einsitzigen Typs Gripen E festschrieben, sagte Minder. Mitte 2013 soll ein zweiter Vertrag über die serienmässige Produktion folgen.

Beide Verträge werden nicht nur die Kampfjets betreffen, die Schweden für sich selbst beschaffen will, sondern auch die Flugzeuge, welche die Schweiz kaufen will. Die Schweizer Rüstungsbeschafferin armasuisse hingegen wird mit Saab einzig einen Vertrag über Kompensationsgeschäfte abschliessen.

Kritische Stimmen

VBS-Sprecher Minder sagte, dass durch das Rahmenabkommen, das die Schweiz mit Schweden zum Gripenkauf vereinbart habe, die Verantwortung dem schwedischen Staat übertragen wurde. Im dem Abkommen garantiert Schweden der Schweiz, 22 Gripen-Kampfjets für den fixen Preis von 3,126 Milliarden Franken zu liefern.

Trotz der Staatsgarantie Schwedens wird ein Kauf des Gripen in der Schweiz kritisch beurteilt. Sicherheitspolitiker beanstanden, dass es bei Verletzungen des Abkommens keine Sanktionsmöglichkeiten gebe. Auch wird moniert, dass das Rahmenabkommen noch nicht vollständig und unter anderem ohne Preisangaben publiziert wurde.

Das Schweizer Rüstungsprogramm mit den Kampfjets wird der Bundesrat voraussichtlich im November vorlegen. Als erster wird sich der Ständerat damit befassen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die 22 neuen Kampfjets für die Schweiz und die 60 umgebauten Gripen für Schweden bescheren dem Gripen-Hersteller ... mehr lesen
Der Gripen-Hersteller Saab und die schwedische Behörde für Verteidigungsmaterial (FMV) haben am Freitag eine Gripen-Vereinbarung unterzeichnet. (Symbolbild)
Der Gripen Kampfjet der schwedischen Firma Saab.
Stockholm - Das schwedische Parlament hat am Dienstag den Kauf einer neuen Generation von Gripen-Kampfjets gebilligt. Damit ... mehr lesen
Stockholm - Schwedens Parlament hat die Abstimmung über den Kauf von 40 bis 60 Kampfflugzeugen des Typs JAS-39 ... mehr lesen
Die Anschaffung des Gripen ist in der Schweiz umstritten.
Der Gripen-Kauf kommt wahrscheinlich vors Volk
Bern - Nun liegt der Ball beim Parlament: National- und Ständerat können ... mehr lesen
Bern - Die Diskussionen rund um den Gripen halten an. Die Sicherheitspolitische ... mehr lesen
Die Gripen-geschäfte werden nochmal genauer unter die Lupe benommen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Der Bundesrat hat am Freitag auf Kritik am Auswahlverfahren für neue Kampfflugzeuge reagiert. Es sei von Anfang an klar gewesen, dass die Kosten eine wichtige Rolle spielten, schreibt die Regierung in einer Stellungnahme zum Untersuchungsbericht der Sicherheitspolitischen Kommission (SIK) des Nationalrates. mehr lesen 
Stockholm - Saab-Chef Haakan Bushke hat am Samstag in einem Interview erklärt, die Schweden bräuchten die Kosten des neuen Gripen-Kampfflugzeugs nicht zu fürchten. Da mit der Entwicklung nicht bei Null angefangen werde, seien die Kosten berechenbar. mehr lesen 
Wir liefern alle Arten von Schoggi und Mints Swiss Army und Swiss Navy
Star Trade GmbH
Im Feld 16 / Postfach 184
8184 Bachenbülach
Mehr als nur ein Museum
Von 2009 bis 2015 hätten insgesamt 505 Armeeangehörige ihre Waffe als vermisst gemeldet.
Von 2009 bis 2015 hätten insgesamt 505 ...
Nur fünf wieder aufgetaucht  Bern - Im vergangenen Jahr sind insgesamt 82 Armeewaffen verschwunden. Nur fünf davon sind wieder aufgetaucht. Armeesprecher Daniel Reist bestätigte einen entsprechenden Zeitungsbericht vom Samstag. 
No vegan warrior  Bern - Veganer wollen in der Schweiz Militärdienst leisten können. Dies fordert die Vegane Gesellschaft Schweiz. Im vergangenen Jahr sind in ...
Veganer wollen auch Militärdienst leisten.
Rüstungsprogramm 2016  Bern - Der Bundesrat beantragt mit dem Rüstungsprogramm 2016 die Beschaffung eines Mörsersystems. Das steht in einem Bericht zur Zukunft der Artillerie, den die Regierung am Freitag vorgelegt hat.  
Die Armee erhält weitere Rüstungsgüter.
Nationalrat heisst Zusatz-Rüstungsprogramm gut Bern - Der Nationalrat hat nach dem Nein zum Gripen-Kampfjet den Kauf von weiteren Rüstungsgütern bewilligt. Das ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Sicherheit "3000 Asylbewerber "verschwunden" Absolut verantwortungslos wie hier ... Fr, 12.02.16 12:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Diese... Meldung dürfte besonders bei den CH-Polizeikorps zu einem erheblichen ... Mi, 10.02.16 12:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Bei... der bisherigen Political Corectness kann man der Polizei in solchen ... Mo, 08.02.16 21:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Es... gilt weiterhin: für die afrikanischen Staaten ist es besser, wenn die ... So, 07.02.16 19:31
  • Midas aus Dubai 3761
    Ja Dreck! Ich kann als Dreck bezeichnen, wen ich will. Mörder, Vergewaltiger, ... Do, 04.02.16 23:23
  • Midas aus Dubai 3761
    Redaktionelles Wunder Ich frage mich schon warum Sie Wulle-Bascht-Tante alle auf's gröbste ... Do, 04.02.16 23:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Ein Mensch ist niemals Dreck! Vor gut 50 Jahren wurde der Kongo selbstständig. Bis dahin mussten ... Mi, 03.02.16 17:40
  • Pacino aus Brittnau 710
    Unsere Richter haben das Vertrauen verspielt . . . . . . das ist der eigentliche Skandal und alle Künstler, ... Di, 02.02.16 17:01
Companion for Life
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 0°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 2°C 7°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 3°C 9°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 4°C 9°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 0°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten