Schweinegrippe-Erreger tritt in Chile bei Truthennen auf
publiziert: Freitag, 21. Aug 2009 / 07:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Aug 2009 / 09:34 Uhr

Santiago - Die chilenischen Behörden haben den Schweinegrippe-Erreger H1N1 bei Truthennen entdeckt. Es handelt sich um die ersten bekannten Fälle, in denen das Virus bei anderen Lebewesen als Menschen oder Schweinen nachgewiesen wurde.

Es ist das erste Mal, dass das Virus bei einem anderen Tier - einer Truthenne - nachgewiesen wurde.
Es ist das erste Mal, dass das Virus bei einem anderen Tier - einer Truthenne - nachgewiesen wurde.
6 Meldungen im Zusammenhang
Die chilenische Landwirtschaftsbehörde SAG erklärte am Donnerstag, der Schweinegrippe-Ausbruch auf zwei Farmen 75 Kilometer westlich der Hauptstadt Santiago de Chile sei unter Kontrolle. Zugleich rief sie die Öffentlichkeit dazu auf, weiterhin Putenprodukte zu essen.

Das erstmals im März in Mexiko und Kalifornien aufgetretene Schweinegrippe-Virus hat sich mittlerweile auf rund 180 Länder ausgebreitet.

Weltweit gibt es mehr als 1400 bestätigte Todesfälle. Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärte die Krankheit im Juni zu einer Pandemie. In der Schweiz ist die Grippe bislang schwächer aufgetreten, als befürchtet.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Frankreich hat die ersten ... mehr lesen
Die Medikamente kommen aber erst zum Einsatz, wenn die Genehmigung der Gesundheitsbehörden vorliegt.
Verena Deiss, Kaufmännische Angestellte aus Gossau.
Die Schweinegrippe: Kommt sie nun ... mehr lesen
Genf - Die EU hat sich auf Prioritäten für Impfungen gegen die Schweinegrippe ... mehr lesen
Die Eidg. Kommission für Impffragen hält eine Durchimpfung der Schweizer Bevölkerung vorerst für unnötig.
Es werden nur noch Personen, die schwere Symptome aufweisen, getestet.
Die Zahl der Schweinegrippe-Fälle ist in der Schweiz am Wochenende wiederum gestiegen. Bis zum Montagnachmittag wurden 805 bestätigte und 17 wahrscheinliche Fälle registriert, wie das ... mehr lesen
Der Ex-Münchner Landon Donavan ... mehr lesen
Landon Donovan hat vielleicht auch David Beckham angesteckt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bis jetzt sind zehn Soldaten erkrankt.
Liestal/Bern - Bei zehn Angehörigen ... mehr lesen
Bei denen, wo der Link nicht funktionieren will, da ...
... benutzen Sie diese Schreibart:

www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/274423.html

Dies sollte reichen. Der Browser ergänzt dann selbst mit www.http:/
Der Berliner Kurier schreibt dazu heute auch ...
Lesen Sie selbst:

://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/274423.html

Ich wünschte mir auch, dass es nicht zu arg würde ... Jedenfalls meine ich, dass wir trotzdem die jetzt allen bekannten Vorsorgemassnahmen machen sollten!

Mir fiel heute auf, beim Besuch der Van Gogh-Ausstellung in Basel, auf der Reise und innerhalb der Ausstellung im Gedränge und überall dort, wo viele Leute aneinander vorbei gingen oder nah beieinander standen, dass niemand nur ein klein bisschen vorsichtiger sich bewegte, als sonst auch. Also zum Beispiel keine grösseren Abstände zueinander, In ein Nastuch niesen und nicht in die Luft. Die Kopfhörer im Museum wurden nicht richtig desinfiziert, gereinigt. Nur schnell abgerieben in Serie mit dem gleichen Tuch .... usf.

Könnte ja sein, dass wir plötzlich sehr viel umlernen müssen, wenn wir es heute nicht schon bewusst machen .... und es dann nicht genügend genau tun ... oder so! Nicht wahr, liebes BAG ! Ich empfehle noch nicht Entwarnung zu geben!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert ... mehr lesen  
Der Experte empfiehlt eine Vorsorgeimpfung gegen die Schweinegrippe.
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregen
Basel 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer Schneeschauer
Bern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Genf 5°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 4°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten