Schweinegrippe-Fälle in der Schweiz verzehnfacht
publiziert: Donnerstag, 5. Nov 2009 / 14:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Nov 2009 / 17:58 Uhr

Bern - In der Schweiz erkranken immer mehr Menschen an der Schweinegrippe. Wie das Bundesamt für Gesundheit mitteilte, hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle diese Woche gegenüber der Vorwoche auf 295 Fälle verdreifacht.

6 Meldungen im Zusammenhang
Besonders betroffen waren die Kantone Tessin mit 86 Fällen und Genf mit 73 Fällen, wie Patrick Mathys vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) vor den Medien in Bern sagte. Damit sei klar: «Etwas passiert in der Schweiz.»

Mittlerweile sind laut BAG in der Schweiz knapp 2000 Fälle im Labor nachgewiesen worden. 38 Personen mussten seit letzten Juli in Spitalpflege gebracht werden, sieben davon auf die Intensivstation.

Weitere Rekruten erkrankt

In Thun erkrankten zwei Rekruten der Panzer RS 21 an Schweinegrippe. Sie wurden von der Truppe abgesondert und befinden sich auf der örtlichen Krankenstation, wie Armeesprecher Christoph Brunner verschiedene Medienberichte bestätigte.

In der Kaserne Chur waren am Donnerstag noch rund 20 der ursprünglich 64 Schweinegrippe-Patienten auf der Krankenstation.

Schulen geschlossen

Von Schulschliessungen waren die Gemeinden Eischoll im Wallis und Allschwil im Baselbiet betroffen. In Eischoll wurde eine Kindergartenklasse geschlossen.

In Allschwil sistierten die Behörden den Unterricht für drei Sekundarschulklassen. Dies nachdem 20 Schüler erkrankt waren; bei sieben wurde die Schweinegrippe nachgewiesen.

Schweinegrippe im Gefängnis

Auch Gefängnismauern schützen nicht vor der Schweinegrippe: Im Gefängnis Champ-Dollon in Genf erkrankte ein Häftling am pandemischen Virus. Er sowie seine Mithäftlinge wurden isoliert. Sie müssen eine Maske tragen, wie ein Sprecher eine Meldung von Radio Suisse Romande (RSR) bestätigte.

Zahlen aus dem Ausland zeigten aber, dass die Grippe nun auf der nördlichen Halbkugel rasch um sich greife. «Die pandemische Welle ist in der nördlichen Hemisphäre angekommen», sagte Mathys.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Fälle von Schweinegrippe ... mehr lesen 2
Anfang Dezember kann sich jeder impfen lassen
In der Kaserne in Dübendorf soll es mindestens zwei bestätigte Schweinegrippefälle geben.
Nach Thun und Chur ist auch der grösste Waffenplatz der Schweiz von der Schweinegrippe befallen. Am Freitagmorgen (6.11.09) wurde bekannt, dass es in der Kaserne in Dübendorf zwei bestätigte H1N1- ... mehr lesen
Über die pandemische Ausbreitung ... mehr lesen
Könnte sich die Schweinegrippe als weniger gefährlich erweisen als die saisonale Grippe?
Novartis bringt Schweinegrippe-Impfstoff in Deutschland auf den Markt.
Basel - Der Schweinegrippe-Impfstoff Celtura des Schweizer Pharmakonzerns Novartis ist von den deutschen Gesundheitsbehörden zugelassen worden. Klinische Studien an mehr als 1850 ... mehr lesen
Zürich - Die Schweinegrippe hat die Zürcher Schulkinder erreicht. Ein ... mehr lesen
Bisher sind drei Schulhäuser in Zürich von der Schweinegrippe betroffen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schweinegrippe-Ausbruch bei Rekruten in Chur.
Chur - In der Kaserne des Churer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder trüb und nass
Basel 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Bern 10°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten