Schweinegrippe-Impfung: Das rät der Experte
publiziert: Dienstag, 3. Nov 2009 / 12:10 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Nov 2009 / 16:31 Uhr

Bald kann man sich in der Schweiz gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Wer soll sich impfen lassen? Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? news.ch hat Dr. Gaudenz Bachmann, Präventivmediziner des Kantons St.Gallen befragt.

«Jeder sollte sich impfen lassen», rät Dr. Gaudenz Bachmann, Präventivmediziner des Kantons St.Gallen.
«Jeder sollte sich impfen lassen», rät Dr. Gaudenz Bachmann, Präventivmediziner des Kantons St.Gallen.
11 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Grippe-Impf-Check
Grippe: Alles was Sie wissen müssen
pandemia.ch

news.ch: Herr und Frau Schweizer stehen der Schweinegrippe-Impfung momentan eher kritisch gegenüber. Was sagen Sie: Soll man sich impfen lassen?

Dr. Bachmann: Ich rate jedem, sich impfen zu lassen. Mit der Schweinegrippe-Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch die anderen. Wer sich nicht schützt und sich mit der Schweinegrippe ansteckt, trägt dazu bei, dass das Virus mutiert und gefährlicher wird.

news.ch: Ist die Impfung obligatorisch?

Dr. Bachmann: Nein, sie ist freiwillig.

news.ch: Ab wann und wo kann man sich impfen lassen?

Dr. Bachmann: Risikogruppen, das heisst Schwangere, Kinder und chronisch Kranke, können sich ab Mitte November impfen lassen, die allgemeine Bevölkerung ab Dezember. Die Impfung kann in jeder Arztpraxis gemacht werden.

news.ch: Muss man sein Impf-Büchlein mitnehmen?

Dr. Bachmann: Nein, das ist nicht nötig.

news.ch: Mit welchen Nebenwirkungen muss man rechnen?

Dr. Bachmann: Da der Impfstoff einen Wirkungsverstärker enthält können Nebenwirkungen auftreten. Normalerweise aber nur geringe und vorübergehende. Dazu zählen Rötungen an der Einstichstelle, etwas Kopfschmerzen oder etwas Fieber. Diese Symptome sind ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem auf den Impfstoff anspringt.

news.ch: Kann man sich gleichzeitig gegen die Schweinegrippe und die saisonale Grippe impfen lassen?

Dr. Bachmann: Ja, das ist möglich.

news.ch: In anderen Länder wird schon seit einiger Zeit gegen die Schweinegrippe geimpft. Warum erst jetzt in der Schweiz?

Dr. Bachmann: In der Schweiz wurde der Impfstoff erst letzte Woche zugelassen. Swissmedic hat die Impfstoffe geprüft und nun zwei davon zugelassen (Focetria und Pandemrix).

(Seraina Lutz/news.ch)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweinegrippe ist nicht mehr ... mehr lesen
André Reithebuch findet die Sache «aufgebauscht».
Anfang Dezember kann sich jeder impfen lassen
Bern - Die Fälle von Schweinegrippe ... mehr lesen 2
Über die pandemische Ausbreitung ... mehr lesen
Könnte sich die Schweinegrippe als weniger gefährlich erweisen als die saisonale Grippe?
Novartis bringt Schweinegrippe-Impfstoff in Deutschland auf den Markt.
Basel - Der Schweinegrippe-Impfstoff Celtura des Schweizer Pharmakonzerns Novartis ist von den deutschen Gesundheitsbehörden zugelassen worden. Klinische Studien an mehr als 1850 ... mehr lesen
Die Grippewelle rollt an, und jetzt gibt ... mehr lesen
Leo Wundergut hat einen Max Raabe-Hit umgedichtet.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bisher sind drei Schulhäuser in Zürich von der Schweinegrippe betroffen.
Zürich - Die Schweinegrippe hat die Zürcher Schulkinder erreicht. Ein Kindergarten und eine 2. Primarschulklasse in der Stadt wurden vorübergehend geschlossen. Auch auf Kantonsgebiet wird ... mehr lesen
Genf/Kiew - In der Ukraine hat die ... mehr lesen 1
Die WHO entsandte ein Expertenteam, das Proben zur Untersuchung sammeln will.
Schweinegrippe-Ausbruch bei Rekruten in Chur.
Chur - In der Kaserne des Churer ... mehr lesen
Bern - In der Zentral- und ... mehr lesen
Ansturm auf Tamiflu: Der Herbst bringt die Grippewelle.
Etschmayer Die Fähigkeit, sich angemessen auf eine mögliche Gefahr vorzubereiten, zeichnet den Menschen vor allen anderen Lebewesen aus. Wir sind in der Lage, ni ... mehr lesen  5
Unangenehme Vorstellung.
Bern - Die Empfehlung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) betreffend die die Impfung gegen die Schweinegrippe kommt bei der Schweizer Bevölkerung schlecht an. 86,4 Prozent gaben in ... mehr lesen 2
Das sollten Sie lesen bevor Sie sich impfen!
Ich sende Ihnen diese E-Mail aus eigener Initiative. Ich diene niemandes Interessen und führe diese Aktion unentgeltlich und eigenmächtig durch. Es würde mich freuen, wenn Sie die nachfolgend von mir zitierten Fakten der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Außerdem bitte ich Sie, mir nicht alles einfach zu glauben. Recherchieren Sie selbst. Ich lade Sie hier einfach ein, Ihr eigenes Denkvermögen einzusetzen und Ihre eigenen Schlußfolgerungen zu ziehen.
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/who-world-homicide-organisati...
Sicher nicht
Ich werde sich nicht an einem massgeblich von Interessengruppen gesteuerten Massen-Feldversuch eines noch nie verwendeten Adjuvans (Wirkungsverstärker) mitmachen.
Die deutschen Politiker, die sich den besseren Impfstoff ohne Wirkungsverstärker spritzen lassen wissen wahrscheinlich auch nicht, wo die Risiken dieses Experiments liegen - aber sie möchten zumindest diese Risiken nicht eingehen. Ich übrigens auch nicht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem H1N1-Virus in einem Spital in Saragossa, wie die Behörden Dienstag bekanntgaben. mehr lesen  
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen ... mehr lesen   11
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten