Schweinegrippe: Impfungen beginnen früher
publiziert: Montag, 26. Okt 2009 / 15:43 Uhr

Bern - Die Schweinegrippe wirkt sich nicht direkt auf die saisonale Grippeimpfung aus: Die Impfquote ist vergleichbar mit dem Vorjahr. Auf Empfehlung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) wurde aber früher mit der Impfung begonnen.

Das Warten auf den Impfstoff gegen die Schweinegrippe dauert an.
Das Warten auf den Impfstoff gegen die Schweinegrippe dauert an.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der Präsident der Hausärzte Schweiz, Marc Müller, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Normalerweise werde erst Mitte Oktober mit der saisonalen Grippeimpfung gestartet.

In diesem Jahr sei bereits Mitte September, gleich nach Eintreffen des Impfstoffs, damit begonnen worden, und zwar auf Empfehlung des BAG. «Wir wollen die Hausärzte nicht unnötig überlasten», sagte BAG-Sprecher Jean-Louis Zurcher. Die Impfquote entspreche mit 10 bis 15 Prozent etwa dem Schnitt des Vorjahres.

Das Warten auf den Impfstoff gegen die Schweinegrippe in der Schweiz dauert derweil an. Während die Massenimpfung in Deutschland am Morgen begonnen hat, ist der Zulassungsentscheid von Swissmedic weiter ausstehend.

Widersprüchliche Berichte wirken abschreckend

Widersprüchliche Medienberichte über die Wirkung der Impfstoffe gegen die Schweinegrippe wirkten sich eher abschreckend auf die Bevölkerung aus. «Seit einem halben Jahr wird über die Schweinegrippe geredet, die Leute sind es langsam überdrüssig», sagte Müller.

Doch nun kommt Bewegung in die geplante Impfaktion gegen die Schweinegrippe: Am 30. Oktober informieren das BAG und Swissmedic gemeinsam über das weitere Vorgehen, sagte der BAG-Sprecher. Über Zeitpunkt, Impfstoffe und bestellte Dosen wollte Zurcher keine Auskunft geben.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im November will die WHO Impfstoffe an mehr als 100 Entwicklungsländer verteilen. (Symbolbild)
Havanna - In den Entwicklungsländern ist der Bedarf an Impfstoff gegen das Schweinegrippe-Virus nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei weitem nicht zu decken. mehr lesen
Erfurt - In Deutschland ist die ... mehr lesen
Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, Ärzte und Arzthelferinnen werden am Montag 26.10.09 in der neu eingerichteten «Impfstrasse» des Gesundheitsamtes in Wiesbaden in die Arbeitsabläufe eingewiesen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert hat, sorgt für neuerliche Schlagzeilen. mehr lesen  
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im ... mehr lesen  
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine ... mehr lesen   11
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten