Schweinegrippeopfer: Gesundes Baby gestorben
publiziert: Montag, 13. Jul 2009 / 17:30 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Jul 2009 / 18:03 Uhr

Madrid - Zwei Wochen nach dem Tod der ersten Schweinegrippe-Patientin in Spanien ist deren Baby gestorben. Der kleine Junge, der sich nicht mit dem H1N1-Virus infiziert hatte, wurde Opfer eines Arztfehlers, wie die Behörden in Madrid mitteilten.

Der kleine Junge, der sich nicht mit dem H1N1-Virus infiziert hatte, wurde Opfer eines Arztfehlers.
Der kleine Junge, der sich nicht mit dem H1N1-Virus infiziert hatte, wurde Opfer eines Arztfehlers.
2 Meldungen im Zusammenhang
Dem kleinen Rayan wurde ein Nahrungsmittelzusatz in die Venen gespritzt, der eigentlich über eine Magensonde hätte verabreicht werden müssen. «Es war ein fürchterlicher Irrtum», sagte der Direktor des Gregorio-Marañón-Spitals, Antonio Barba Ruiz: «Dafür gibt es keine Entschuldigung.»

Die Behörden leiteten eine Ermittlung ein. Die 20 Jahre alte Mutter, Dalilah Mimouni, war Ende Juni an den Folgen der Schweinegrippe gestorben. Den Ärzten war es zuvor gelungen, das Kind der im siebten Monat schwangeren Marokkanerin per Kaiserschnitt auf die Welt zu holen.

Die Untersuchungen ergaben, dass der Junge von dem Virus verschont geblieben war. Er hatte sich seither gut entwickelt, wie es hiess. Ausser Mimouni ist in Spanien bislang ein 41 Jahre alter Mann auf der Kanaren-Insel Gran Canaria an der Schweinegrippe gestorben.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Verbier VS - In einem internationalen ... mehr lesen
Das Institut wurde isoliert.
Die erste Pandemie-Grippewelle wird im September erwartet.
Bern - In der Schweiz dürfte noch kein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert hat, sorgt für neuerliche Schlagzeilen. mehr lesen  
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen ... mehr lesen   11
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten