Wirkung nur im Labor
Schweissgeruch trotz Hightech-Textilien
publiziert: Dienstag, 30. Sep 2014 / 07:39 Uhr
Doch kein Ersatz für Duschen und Deos ...
Doch kein Ersatz für Duschen und Deos ...

Edmonton - Geruchsabweisende Kleidungsstücke halten nicht immer das, was sie versprechen - besonders wenn sie in Kontakt mit Menschen kommen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem Schluss gelangen Forscher der University of Alberta, die dieses Phänomen in zwei verschiedenen Experimenten nachgewiesen haben. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass diese Hightech-Materialien nur im Labor, jedoch nicht an menschlicher Haut ihre Wirkung entfalten können.

Einige antimikrobielle Textilien, die das Wachstum von Mikroorganismen verhindern oder limitieren, sind in der realen Welt in Kontakt mit menschlicher Haut weitaus weniger wirkungsvoll als bei Laboruntersuchungen. Dies haben Rachel McQueen, Human Ecology Researcher und ihr Team herausgefunden. McQueen zufolge kann alles vom Schweiss bis zu den Proteinen im menschlichen Körper die antimikrobielle Wirkung von Materialien stören.

Keine Reduktion von Körpergeruch

Im ersten Experiment ist die Effektivität von drei verschiedenen Kleidungsstücken getestet worden, in welche der antimikrobielle Wirkstoff Triclosan verarbeitet wurde. Dabei handelt es sich um eine Verbindung aus Zink und Silberchlorid. Diese Materialien sind unter einer Plastikfolie für 24 Stunden an einem menschlichen Arm befestigt worden. Laut den Forschungsresultaten wurden Bakterien während dieser Tragephase kaum eliminiert.

Bei der zweiten Untersuchung ist getestet worden, ob Textilien aus Polyester, die mit bioaktiven Substanzen aus einer antimikrobiellen Silberchlorid-Verbindung behandelt worden sind, den Schweissgeruch sowie die Bakterienpopulation reduzieren können. Obwohl die Kleidungsstücke ihre antimikrobielle Aktivität im Labor entfalten konnten, sind sowohl Geruch als auch Bakterienvermehrung bei menschlichem Kontakt nicht verringert worden.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mikrofluidisches Textil setzt auf ... mehr lesen
Kalifornische Bioingenieure haben ein neues, wasserfestes, schweissabführendes Texil entwickelt. (Symbolbild)
Der japanische Astronaut Koichi Wakata.
Washington - Eine Unterhose für einen Monat: Der japanische Astronaut Koichi Wakata hat während seines viermonatigen Aufenthalts auf der Internationalen Raumstation ISS vier Wochen lang ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten