Turkmenischer Präsident empfangen
Schweiz empfängt erstmals turkmenischen Präsidenten
publiziert: Montag, 8. Okt 2012 / 08:44 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Okt 2012 / 15:22 Uhr
Der turmenische Präsident kommt zu Besuch in die Schweiz.
Der turmenische Präsident kommt zu Besuch in die Schweiz.

Bern - Erstmals hat ein turkmenischer Präsident die Schweiz besucht. Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf empfing den umstrittenen Präsidenten Gurbanguly Berdymuchammedow am Montag auf dem Landgut Lohn in Kehrsatz mit militärischen Ehren.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im Vordergrund der Gespräche standen die bilateralen Beziehungen und die Zusammenarbeit in multilateralen Gremien, wie das Eidg. Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) mitteilte. Turkmenistan gehört unter anderem zur Schweizer Stimmrechtsgruppe in den Bretton-Woods-Institutionen, IWF und Weltbank. Beide Seiten hätten den Wunsch bekräftigt, die bilateralen Beziehungen insbesondere in der Wirtschaft auszubauen.

Die Delegationen sprachen auch über die Lage der beiden Länder in Politik und Wirtschaft. Ein Teil der Gespräche sei auch der Menschenrechtspolitik gewidmet worden, schreibt das EDA.

Die ehemalige Sowjetrepublik zählt zu den isoliertesten Staaten der Welt. Kritiker werfen Staatschef Berdymuchammedow vor, die Menschenrechte mit Füssen zu treten und Andersdenkende systematisch zu unterdrücken.

Im Rahmen des Besuchs unterzeichneten die beiden Länder zudem ein Doppelbesteuerungsabkommen. Auch wurden ein Memorandum of Understanding zwischen den Aussenministerien und eines zwischen dem Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik und dem Institut für Internationale Beziehungen des turkmenischen Aussenministeriums unterzeichnet.

Schliesslich unterzeichneten auch die Handelskammer Schweiz-Russland/GUS und die Handels- und Industriekammer Turkmenistans ein Memorandum of Understanding. Solche Absichtserklärungen sind völkerrechtlich nicht verbindlich.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aschgabat - Mit Hilfe von drei Millionen Bäumen will der turkmenische Präsident Gurbanguli Berdimuchamedow sein ... mehr lesen
Wüste Karakum, Turkmenistan
Chinas Aktivitäten sollen besser beobachtet werden.
Chinas Aktivitäten sollen besser beobachtet ...
Inselstreit im Ostchinesischen Meer  Tokio - Japans Militär hat in der Nähe umstrittener Inseln im Ostchinesischen Meer eine Radarstation in Betrieb genommen. Eine auf der japanischen Insel Yonaguni stationierte Einheit der Streitkräfte soll fortan Chinas Aktivitäten in dem Seegebiet beobachten. 
Japan verstärkt Überwachung umstrittener Inseln Tokio - Im Streit zwischen Japan und China um unbewohnte Felseninseln im Ostchinesischen Meer verstärkt ...
China beansprucht das Gebiet und schickt immer wieder Schiffe in die Nähe der Inselgruppe.
Ein Arbeiter auf einem Reisfeld in Kambodscha.
Panikkäufe in Bangladesch  Dhaka/Oberursel - Die Preise für Reis versetzen Entwicklungsländer wie Bangladesch in Schockstarre. ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Diese... Gefangennahme des syrischen Piloten dürfte der Daesh (IS) mit ... Sa, 23.04.16 11:57
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    USA und Saudiarabien Verbündete durch dick und dünn Der US-Präsident Barack Obama bezeichnete kürzlich das Verhalten der ... Do, 21.04.16 08:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Ihre Schuld? Unter lauten Korrupten verträgt es eben keine Ausnahme, das wäre zu ... Mi, 20.04.16 09:42
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 1°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bewölkt, etwas Regen
Bern 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten