Dänemark am teuersten
Schweiz für Reisende teures Pflaster
publiziert: Mittwoch, 20. Aug 2014 / 14:51 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Aug 2014 / 11:13 Uhr
Die Schweiz - ein attraktives Reiseziel mit hohem Preis.
Die Schweiz - ein attraktives Reiseziel mit hohem Preis.

Bern - Fahr- und Fluggäste müssen in der Schweiz weltweit am tiefsten in die Tasche greifen - zumindest gemäss dem Internetportal GoEuro. Ähnlich viel zahlen Passagiere nur in Österreich. Am billigsten kommen Reisende in Südafrika und Albanien ans Ziel.

5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

GoEuros Transportpreis-Index
Hier finden Sie den Transportpreis-Index von GoEuro.
goeuro.ch

GoEuro hat für den Transportpreis-Index die durchschnittlichen Kosten für eine Distanz von 100 Kilometern in 51 Ländern ermittelt, wie die Betreiber der Reisesuchmaschine am Mittwoch mitteilten. Zugfahren ist demnach in Dänemark am teuersten. 29,73 Euro (36 Franken) kostet dort das Billett für die Strecke.

Starke Unterschiede zu Südafrika

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Schweiz und Österreich mit 28,57 (rund 34,6 Franken) und 24,00 Euro (rund 29 Franken) pro 100 Kilometer. Den tiefsten Fahrpreis auf der Entfernung müssen mit 1,40 Euro (1,7 Franken) Bahnpassagiere in Südafrika berappen.

Mit ebenfalls 1,40 Euro schlägt das Ticket für den Bus in Ägypten zu Buche, dem günstigsten Land für dieses Verkehrsmittel. Teuerstes Land für Busreisende sind die Niederlande mit 21,33 Euro (rund 25,8 Franken), vor Österreich mit 17,50 (rund 21,1 Franken), Norwegen mit 16,13 (19,5 Franken) und der Schweiz mit 13,93 Euro (16,86 Franken).

Schweiz kaufkraftbereinigt im Mittelfeld

Die höchsten Flugpreise wiederum zahlen gemäss dem Preisvergleich die Reisenden in Finnland. 103,66 Euro (125,55 Franken) müssen sie für die 100 Kilometer kalkulieren. Nur wenig erschwinglicher ist die Strecke mit 93,99 Euro (113,8 Franken) für Fluggäste in der Schweiz, die über alle Verkehrsmittel hinweg das Klassement anführt.

Das Bild vom teuren Reiseland Schweiz relativiert sich etwas, wenn die Tarife kaufkraftbereinigt miteinander verglichen werden.

Wie der Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr (Litra) diesen Frühling errechnete, bewegen sich die Schweizer ÖV-Preise europaweit im Durchschnitt. In den Städten sind Bahn und Bus gemessen an der Kaufkraft sogar günstiger als in den meisten Vergleichsländern.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Mehr Passagiere, mehr ... mehr lesen
Der Anstieg der ÖV-Tarife wurde erwartet.
Vergangenes Jahr hatte der Bundesrat beschlossen, die Trassenpreise 2017 zu erhöhen.
Bern - Kunden des öffentlichen ... mehr lesen
Singapur/Zürich/Genf - Nach dem ... mehr lesen
Genf und Zürich gelten nun zu den teuersten Städte der Welt.
Wer billig einkaufen will, sollte besser nicht in Zürich beginnen.
Zürich - Ausländer müssen in Zürich ... mehr lesen
Brüssel - Schweizer werden ... mehr lesen
Die Schweiz führt die Liste der teuren Länder Europas an.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten