BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Länderspiel Oman - Schweiz in Muscat
Schweiz gewinnt gegen Oman 4:1 - zwei Cantaluppi-Tore
publiziert: Samstag, 19. Feb 2000 / 18:57 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 20. Feb 2000 / 15:00 Uhr

Muscat - Geglücktes Debut für Hans-Peter Zaugg als Interims-Coach der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft. Die Schweiz gewann das Länderspiel gegen Oman mit 4:1. Mario Canataluppi (2) Alexandre Rey und Hakan Yakin schossen die Tore für die Schweiz. Der Gegentreffer fiel auf einen umstrittenen Foul-Elfmeter.

Si. Besser als vor einem Jahr, als die Schweiz unter Nationalcoach Gilbert Gress den Oman nur mühevoll mit 2:1 bezwingen konnte, schnitt die auf zahlreichen Positionen umformierte Equipe von Hans- Peter Zaugg in Muscat auf jeden Fall ab. Die Schweizer gefielen mit einer disziplinierten, spielerischen Darbietung, die sie auch in Tore ummünzen konnten. Taten sich die Schweizer in der ersten Halbzeit gegen die unorthodox und oft gefährlich von hinten einsteigenen Amateure aus dem Oman noch ziemlich schwer, Torchancen herauszuarbeiten, so gelang das nach dem Wechsel immer besser.

Schon zur Pause lag die Schweiz dank Cantaluppi, der ein starkes Comeback nach zweijähriger Pause ablieferte und Servette- Stürmer Alexandre Rey mit 2:0 in Front. Beide Male wurde abgefangene Angriffe des Gegners in schnelle Gegenstösse verwandelt und beide Male hatten Wyss und Cantaluppi die Füsse im Spiel. Beim 1:0 setzte Wyss den schnellen Gerber mit einem Steilpass ein, worauf Cantaluppi (17.) die flache Hereingabe aus 18 Metern platziert einschiessen konnte. Beim 2:0 scheiterte vorerst Cantaluppi und Wyss an der gegnerischen Abwehr, ehe Rey (38.) alleine zum Schuss kam.

In der 67. Minute setzte Rey nach zahlreichen vergebenen Schweizer Chancen Gerber auf der rechten Seite ein. Wieder stand Cantaluppi richtig, um die Hereingabe des Lausanner Debütanten einzuschiessen. Nach einem unnötigen Gegentreffer mittels umstrittenem Foulpenalty von Ali wollten die Schweizer aber unbedingt nochmals zusetzen. In der 89. Minute verwandelte Joker Hakan Yakin nach einer Hereingabe des ebenfalls noch eingewechselten Sascha Müller zum verdienten 4:1-Schlussresultat.

"Lückenbüsser" nutzten ihre Chance

Natürlich darf dieser Sieg über reine Amateure nicht überbewertet werden, für den Neubeginn der Schweizer Nationalmannschaft nach der Äera Gress ist er aber von grosser Wichtigkeit. Die relativ unerfahrene Mannschaft -- Fournier, der nach einem Jahr ein solides Comeback gab, war mit 24 Länderspielen der Teamroutinier -- zeigte sehr gute Ansätze. Sie brachte den Willen zum Sieg auf den Platz und liess auch nach der 3:0-Führung in der Konzentration nicht nach. Mit spielerischen Mitteln und einem kompakten Auftreten wurde der hart einsteigende Gegner bezwungen, von den vier Toren war eines schöner als das andere. Ohne die aus verschiedenen Gründen abwesenden oder nicht eingesetzten Teamleader Sforza, Henchoz, Vogel, Wicky, Chapuisat und Türkyilmaz zeigte die Mannschaft auf, dass dahinter vielversprechende Nachwuchsleute bereit sind, allfällige Lücken zu schliessen. Mario Cantaluppi (26) lenkte zusammen mit dem engagierten Thomas Wyss die Aktionen aus dem Zentrum und traf in seinem siebten Länderspiel erstmals und gleich zweimal ins Netz. Debütant Andres Gerber war auf der rechten Seite immer anspielbar und wurde dafür mit zwei schönen Assists belohnt. Hakan Yakin gelang in seinem ersten Länderspiel nach nur zwölf Minuten Spielzeit bereits das erste Tor. In der Abwehr fügte sich Christophe Jaquet in seinem zweiten Länderspiel nahtlos ins Gefüge ein und blieb praktisch fehlerlos. Und schliesslich erzielte Rey im achten Länderspiel sein zweites Tor und bereitete neben anderen guten Möglichkeiten noch ein weiteres vor. Trainer Zaugg kann auf dieser Leistung aufbauen und sie müsste eigentlich am Mittwoch gegen die Vereinigten Arabischen Emirate gar noch eine Steigerung erleben. Dann, wenn auch Captain Ciriaco Sforza, sein Mittelfeld-Assistent Johann Vogel und Abwehrchef Stéphane Henchoz mit von der Partie sein werden.

Oman - Schweiz 1:4 (0:2)

Sultan Qaboos Sports Complex, Muscat. -- 600 Zuschauer. -- SR Abdullah al Naqbi (VAE). -- Tore: 17. Cantaluppi 0:1. 38. Rey 0:2.5 67. Cantaluppi 0:3. 77. Ali (Foulpenalty) 1:3. 89. Hakan Yakin 1:4.

Oman: Suleiman Khamis; Sameer Masoud, Attaie, Naseeb, Ashoor (70. Abbas); Ali, Basheer, Saleh, Baksh (75. Qassim Masoud); Shambe, Taki Mubarak.

Schweiz: Zuberbühler; Jeanneret, Hodel, Jaquet, Fournier; Gerber (71. Sascha Müller), Wyss, Cantaluppi, Bühlmann (71. Comisetti); Rey (77. Hakan Yakin), Thurre.

Bemerkungen: Schweiz ohne Chapuisat, Türkyilmaz, Sesa, Wicky (alle verletzt), Patrick Müller (rekonvaleszent) sowie Sforza und Vogel (beide abwesend). Verwarnungen: 25. Basheer (Foul), 45. Wyss (Foul).

(ba/sda)

Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen 
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen ... mehr lesen  
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht ... mehr lesen  
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom ... mehr lesen
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten