Schweiz im Abseits - Gastgeber als Grossmacht
publiziert: Montag, 16. Jul 2012 / 20:52 Uhr
Kein Schweizer Teilnehmer bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben.
Kein Schweizer Teilnehmer bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben.

Im Bahnradsport sucht man in den Teilnehmerlisten vergeblich nach einem Schweizer Kreuz. Für Swiss Cycling hat in den vergangenen Monaten kein einziger Quotenplatz herausgeschaut.

1 Meldung im Zusammenhang
Noch vor vier Jahren in Peking hatte die Schweiz auf der Bahn eine dreiköpfige Athleten-Delegation stellen können. Das Duo Bruno Risi/Franco Marvulli plante im Madison nach Silber in Athen einen weiteren Coup. Karin Thürig ging in der 3000-Meter-Einzelverfolgung an den Start. Zwar wurde nicht einmal ein Diplom-Rang erreicht, aber immerhin konnte Präsenz markiert werden.

In der Zwischenzeit hat sich viel verändert. Risi und Thürig sind in hohem Sportler-Alter zurückgetreten. Und die zwei Disziplinen, in denen die Schweiz 2008 vertreten war, sind aus dem Olympia-Programm gekippt worden. Für beide Geschlechter gibt es nun die gleichen fünf Disziplinen: Sprint, Keirin, Omnium, Team-Sprint und Team-Verfolgung.

Marvulli probierte, auf das Omnium umzusatteln. Ohne Erfolg. Um den mittlerweile 33-jährigen Zürcher ist es ruhiger geworden. Die vierte Olympia-Teilnahme bleibt vorerst ein Traum.

Im Velodrome von London ist mit einem Medaillensegen für den Gastgeber zu rechnen. 2008 in Peking hatte Grossbritannien bei zehn Entscheidungen gleich siebenmal Gold eingeheimst. Hinzu kamen drei silberne und zwei bronzene Auszeichnungen. Die nächstbeste Nation war Spanien mit drei Podestplätzen. Heuer hat Grossbritannien wohl am meisten Widerstand aus Australien, Frankreich und Deutschland zu erwarten.

Im «Bund Deutscher Radfahrer» ist Wirbel um die Nomination von Robert Förstemann entstanden. Der Bahn-Sprinter erbte seinen Startplatz von den Mountainbikern. Den Cross-Country-Spezialisten wäre ein Kontingent von drei Teilnehmern zugestanden, doch weil von ihnen nur zwei Fahrer die Selektionskriterien erfüllen konnten, wurde ihnen ein Ticket entzogen. Leidtragender Mountainbiker war Jochen Käss, ein Markenkollege des Thurgauers Ralph Näf. Es entbrannte eine hitzige Debatte.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele In den Tagen der Olympischen Spiele wird die Geduld aller Beteiligten beansprucht: Verkehr und Sicherheit werden in London zur ... mehr lesen
Die Strassen Londons werden während der Olympischen Spiele eng werden.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu stehen.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu ...
Inflation ein Grund  Die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro werden mindestens 36,7 Milliarden Reais (rund 14,4 Milliarden Franken) kosten. Diese Zahl nannte der Chef von Brasiliens öffentlicher Olympia-Koordinierungsstelle (APO), General Fernando Azevedo e Silva. 
Sommerspiele in Rio bereiten IOC Sorgen Sechs Wochen nach den Winterspielen in Sotschi warten auf das IOC schon die nächsten Probleme. Bei der Sitzung ...
Die olympischen Sommerspiele 2016 werden in Rio de Janeiro ausgetragen.
Jean-Claude Killy.
«Zeit, sich zu bewegen»  Der Franzose Jean-Claude Killy verlässt das Internationale Olympische Komitee (IOC).  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 10°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten