Forderung nach verstärkter Ahndung illegaler Downloads
Schweiz ist Paradies für digitale Piraten
publiziert: Sonntag, 8. Jul 2012 / 12:17 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Jul 2012 / 09:42 Uhr
Eine Lösung im Kampf gegen digitale Piraterie führt für Naef über Internetanbieter.
Eine Lösung im Kampf gegen digitale Piraterie führt für Naef über Internetanbieter.

Bern - Die Schweiz sei ein Paradies für digitale Piraten, sagt Markus Naef, Präsident von AudioVision Schweiz. Die Frage nach der Verfolgung von illegalen Downloads sei zu lange auf der Seite gelassen worden.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Dieses politische Laissez-Faire ist inakzeptabel», sagte Naef im Interview mit der Westschweizer Sonntagszeitung «Matin Dimanche». Die Situation ändert sich nun aber, wie der Präsident des Dachverbands der schweizerischen audiovisuellen Industrie festhält.

Denn die USA verlangten von der Schweiz eine härtere Gesetzgebung. Zudem begännen nun auch Schweizer Künstler finanziell unter illegalen Downloads zu leiden.

Wenn man von digitaler Piraterie spreche, denke man häufig an gut verdienende Hollywoodstars, sagte Naef. Dabei gehe oft vergessen, dass auch lokale oder weniger berühmte Künstler betroffen seien.

Eine Lösung im Kampf gegen digitale Piraterie führt für Naef über Internetanbieter. «Wenn diese sehen, dass ein Internetbenutzer sehr grosse Quantitäten hoch- oder herunterlädt, könnten sie zunächst einen Mahnbrief verschicken, dann die Übertragungsrate reduzieren und schliesslich den Internetzugang abstellen», schlägt er vor.

Zwar seien viele Downloads noch kein Zeichen für illegale Aktivitäten. Doch verfügten die Internetanbieter auch über die technischen Mittel, um festzustellen, was heruntergeladen werde.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat will in Sachen ... mehr lesen
Bundesrat soll «Kulturflatrate» für Musikdownloads prüfen.
iiNet ist gemäss Gericht nicht für die Verletzung des Urheberrechts durch seine Nutzer verantwortlich.
Sydney - Hollywood geht im Kampf ... mehr lesen
Frankfurt/Main - Eine Gruppe internationaler Verlage hat nach eigenen Angaben eine illegale Internet-Bibliothek gestoppt. Die Plattform mit der Adresse «ifile.it» hatte mehr als 400'000 E-Bücher illegal zum kostenlosen Downloaden bereitgehalten. mehr lesen 
Bern - Schweizer Organisationen aus ... mehr lesen
Kapitulationserklärung vom Bundesrat?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik gefordert ist, damit auch Video-Streamingdienste angemessen für Musik bezahlen.
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik ...
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter anderem dank hoher Einnahmen aus dem Audio-Streaming. mehr lesen 
Neuer Rivale von «YouTube Red»  Das US-Medienunternehmen Fullscreen ist unzufrieden mit der finanziellen Ausbeute seiner ... mehr lesen  
Fotounternehmen mit Beschwerden  New York - Als nächstes Medienunternehmen wirft die Fotoagentur Getty dem Google-Konzern mit einer Beschwerde bei der EU-Kommission unfairen Wettbewerb vor. Getty stört sich daran, wie Google in der Bildersuche Fotos anzeigt. mehr lesen  
Avi Lerner hat nach eigenen Angaben viel Geld durch Raubkopien verloren. (Archivbild)
Hat Obama Angst vor Google?  Los Angeles - Hollywood-Mogul Avi Lerner hat US-Präsident Barack Obama einen «Feigling» genannt. Die Regierung habe Angst vor Google und ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 24°C 33°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 22°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 22°C 34°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 21°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten