Schaffen es die Schweizerinnen?
Schweiz kämpft gegen Polen um den Aufstieg
publiziert: Dienstag, 10. Feb 2015 / 11:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Feb 2015 / 13:23 Uhr
Schweizer Stern am Tennishimmel: Belinda Bencic.
Schweizer Stern am Tennishimmel: Belinda Bencic.

Das Schweizer Fedcup-Team trifft in den Playoffs um den Aufstieg in die Weltgruppe I am 18. und 19. April auf Polen. Das Team von Coach Heinz Günthardt muss nach einem Losentscheid auswärts antreten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Polinnen mit den beiden Schwestern Agnieszka (WTA 8) und Urszula Radwanska (WTA 137) waren am Wochenende in den Viertelfinals zuhause gegen das von Maria Scharapowa angeführte Russland in Krakau chancenlos geblieben. Die Schweizerinnen hatten sich dank einem 3:1-Sieg in Helsingborg gegen Schweden für die Playoffs qualifiziert. Polen und die Schweiz sind im Fedcup bislang erst einmal aufeinandergetroffen. 1974 unterlagen die Schweizerinnen den Osteuropäerinnen in Neapel (It) 0:3.

Der Wunsch von Teamleaderin Timea Bacsinszky, die sich ein Heimspiel wünschte, ging damit zwar nicht in Erfüllung, immerhin bleibt der Schweizer Equipe aber die weite Reise nach Australien erspart. Und auch Italien, dem Fedcup-Sieger von 2009, 2010 und 2013, geht die Schweizer Mannschaft aus dem Weg. Die Italienerinnen kämpfen gegen die USA gegen den Abstieg.

Gute Chancen

Die Schweizerinnen dürfen sich gegen Polen reelle Chancen ausrechnen, erstmals seit 2004, als die Weltgruppe I noch 16 Teams umfasste, wieder aufzusteigen und 2016 zu den besten Teams der Welt zu gehören. «Unsere Spielerinnen können mit den Besten mithalten», sagte Captain Heinz Günthardt, der neben Bacsinszky und Belinda Bencic (WTA 37) mit Stefanie Vögele (WTA 94) auf eine weitere Top-100-Spielerin zählen kann.

Zudem steht Günthardt in Kontakt mit Martina Hingis. Die Möglichkeit besteht, dass die ehemalige Weltnummer 1 und heutige Doppelspezialistin 17 Jahre nach ihrem letzten Fedcup-Einsatz in Polen wieder zum Team gehören wird.

Paarungen:
Halbfinals: Tschechien - Frankreich, Russland - Deutschland. - Auf-/Abstiegsplayoffs: Polen - Schweiz, Italien - USA, Australien - Holland, Kanada - Rumänien. - Die Partien finden am 18./19. April statt.

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stefanie Vögele muss auf eine ... mehr lesen
Romina Oprandi rückt nach.
Andrea Petkovic avancierte zur deutschen Matchwinnerin. (Archivbild)
Russland mit der Weltranglisten-Zweiten Maria Scharapowa (gegen Polen), Deutschland (gegen Australien), Frankreich (gegen Italien) und Titelverteidiger Tschechien (gegen Kanada) ... mehr lesen
Das Schweizer Fedcup-Team entscheidet die Erstrundenpartie der Weltgruppe II gegen Schweden mit 3:0 vorzeitig für sich. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ... mehr lesen  
Der Court Philippe Chatrier braucht dringend ein Dach. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer anhaltender Regen
Lugano -4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten