Line-Up
Schweizer Bands überraschen am Gurtenfestival
publiziert: Samstag, 19. Jul 2014 / 17:50 Uhr
Schweizer Bands sorgen für die Highlights am Gurtenfestival. (Archivbild)
Schweizer Bands sorgen für die Highlights am Gurtenfestival. (Archivbild)

Bern - Erneut haben am diesjährigen Gurtenfestival die grossen Acts zu reden gegeben. Und wieder wurde das Lineup als einfallslos, irrelevant und aufgekocht kritisiert. Wenn das kein Grund ist, die unbekannteren Schweizer Bands auf den Nebenbühnen ins Zentrum zu stellen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Den Auftakt der musikalischen Entdeckungstour entlang der Nebenbühnen geben Iwan Petrowitsch - nicht einer, sondern drei Rapper aus Bern. Malek, Juka und Rouze haben sich ihren Gurten-Auftritt am Waldbühne Live Contest erkämpft, wo sie die Jury von ihren Live-Qualitäten und ihrem Potential überzeugten.

Es ist brütend heiss und definitiv kein Glaceschlecken, jetzt in der prallen Sonne rumzuhüpfen. Doch Iwan Petrowitsch (übersetzt: Hanspeter) hätten das Publikum selbst im klimatisiertesten Club ebenso zum Schwitzen gebracht - die Show der Berner ist unterhaltsam, kraftvoll und macht in jedem Fall Lust auf mehr.

Schaffhauser Newcomer mit Potential

Am Freitag gehört die Waldbühne als erstes der Schaffhausener Indie-Folk-Band The Gardener and The Tree. Bereits ihr Video «Wasteland», mit dem sie sich im vergangenen Jahr erstmals der Öffentlichkeit gestellt haben, liess Musikbegeisterte aufhorchen. Der Auftritt am Gurtenfestival dürfte sie endgültig von dem Talent und der Leidenschaft der jungen Musiker überzeugt haben.

Mit The Gardener and The Tree ist eine Schweizer Band im Anmarsch, die dank einem herausragenden Sänger, starken Arrangements und schönen Texten sowohl ab Konserve wie auch live für Gänsehaut sorgen kann. Nicht umsonst sind die sechs Schaffhauser zum «SRF 3 Best Talent» des Monats Juni gewählt worden und mit ihrer EP «Revolution» sogleich auf Platz 35 in die offizielle Schweizer Hitparade eingestiegen.

Einziger Kritikpunkt: Obwohl sie gerade für ihren Sound so geliebt werden, ist es auf die Dauer irritierend und etwas langweilig, dass sich die Band so offensichtlich an ihren Idolen Arcade Fire oder Mumford & Sons orientiert. Entsprechend bleibt The Gardener and The Tree neben viel Erfolg auch eine noch persönlichere Note zu wünschen.

Ein lohnenswerter Blick in die Bamboo Bar

Dass sich die Nachmittagsbands ihren Applaus besonders hart verdienen müssen, zeigt ein Blick in die immer etwas stiefmütterlich behandelte Bamboo Bar. Dort rockt am späteren Nachmittag vor kleinem Publikum und bei drückender Zelthitze die Zürcher Boogie-Blues-Band Root Sixty-Nine die Bühne.

In Anzug und Fliege, mit Saxophon, Orgel, gehöriger Inbrunst und der beeindruckenden Darbietung eines charismatischen Frontmannes bringen die Musiker so manchen trotz Hitze zum Tanzen. Das Ambiente aber noch immer mutet eher nach Jazz-Club denn nach Party-Festival an - und ist gerade deswegen ein spezieller Gurten-Leckerbissen.

Make Plain, das grösste Highlight unter den Kleinen

Make Plain aus dem Tessin runden am Samstagnachmittag die dreitägigen Entdeckungstour ab. Und bilden gleichzeitig deren Höhepunkt: Die drei jungen Männer, die zwischen einer weit grösseren Anzahl von Instrumenten auf der Bühne sitzen, strotzen vor Spielfreude und Authentizität. Sie hätten mit ihrem Country-Folk-Blues-Mix ein weit grösseres Publikum verdient.

Doch leider straft sie die zunehmende Katerstimmung auf dem Festivalgelände. Die Gurtenbesucher können sich am dritten Tag nicht mehr ganz so leicht dazu aufraffen, am frühen Nachmittag bei grösster Hitze unbekannte Bands zu entdecken. So wird wohl leider auch nach dem Gurtenfestival 2014 vorwiegend über die grossen Acts debattiert werden.

(ww/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gurtenfestival Bern - Nach drei Tagen Hitze und Sonnenschein ging das 31. Gurtenfestival am Sonntag mit einem heftigen Gewitter zu Ende. ... mehr lesen
Das Gurtenfestival schien ein wahrer Erfolg gewesen zu sein. (Symbolbild)
Gurtenfestival Bern - Das 31. Gurtenfestival hat begonnen. Wer es noch ohne anzustehen auf den Berner Hausberg schaffen will, muss sich allerdings sputen: In wenigen Stunden, wenn die ersten Headliner Cypress Hill oder Biffy Clyro zur Hauptbühne locken, wird das Gelände proppenvoll sein. mehr lesen 
Event Der Güsche ruft! Das wohl am spektakulärsten gelegene Grossfestival der Schweiz lockt ein weiteres Jahr mit Schmankerl am Band. Zwischen alten Hasen, jungen Frischlingen sowie Schweizer Stars gibt sich das ... mehr lesen
Muse beehrt drei Schweizer Festivals.
Am Montreux Jazz, auf dem Gurten und am Paléo  Lausanne - Die britische Rockband Muse tritt in diesem Sommer gleich drei mal in der Schweiz auf: Am 2. Juli am Montreux Jazz Festival, am 14. Juli am Gurtenfestival und am 19. Juli am Paléo Festival in Nyon. Der Vorverkauf für Montreux beginnt am Donnerstag. 
James Bay und DJ Kygo sind Headliner am Gurtenfestival Bern - Der britische Singer-Songwriter James Bay und der norwegische DJ Kygo gehören zu den Headlinern des ...
Zweite Festival-Halbzeit  Bern - Mit einigen Regengüssen hat am Samstag die zweite Hälfte des viertägigen Berner ...  
Leserfoto der Hilfsaktion
Nebelspalter Schweizer Jugend blamiert  Eine unbekannte ausländische Hilfsorganisation hat über dem Berner Festivalgelände mehrere Tonnen Hilfsgüter abgeworfen. Vermutlich, weil ...  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1752
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3936
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3936
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 723
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten