Beachvolleyball: EM in Jeslo/Italien
Schweizer Beachvolleyballer auf Siegeszug
publiziert: Freitag, 7. Sep 2001 / 19:36 Uhr

Jeslo - An der Beachvolleyball-EM in Jesolo (It) standen die Schweizer Akteure am Freitag im Mittelpunkt. Dank lauter Siegen trifft der Sieger der Partie Kobel/Heuscher - Heyer/Egger auf die Titelverteidiger Paul und Martin Laciga. Bei den Frauen besiegten Benoît/Kuhn im Schweizer Viertelfinal-Duell Trüssel/Kölliker in zwei Sätzen.

Paul und Martin Laciga bekundeten wie schon an der WM in Klagenfurt in ihrem Auftaktspiel erhebliche Startschwierigkeiten. Gegen die Norweger Maaseide/Horrem mussten die Titelverteidiger zwei Satzbälle abwehren, bevor sie 23:21 gewannen. Im zweiten Durchgang verwerteten die Lacigas gegen die ähnlich kraftvoll aufschlagenden und agierenden Skandinavier ihren ersten Matchball nach 40 Minuten.

Dass zumindest für sie am Freitag nur eine Partie auf dem Programm stand, empfand Martin Laciga nicht als Nachteil. «Ansonsten macht es mir nichts aus, pro Tag drei Mal zu spielen. Aber angesichts unseres Gesundheitszustands bin ich für einmal froh, dass wir nur einmal anzutreten hatten.» Sowohl bei Paul als auch bei Martin ist die Erkältung noch immer nicht abgeklungen.

Beschwerdefrei spielten die anderen Schweizer Teams auf. Die als Nummer 6 gesetzten Stefan Kobel und Patrick Heuscher besiegten die Portugiesen Maia/Brenha, die Laciga-Bezwinger an den Olympischen Spielen in Sydney, locker 21:12, 21:16. In der zweiten Runde des Winnertableaus kommt es nun zum Schweizer Duell Kobel/Heuscher - Heyer/Egger. Wer verliert, kann sich via Loosertableau noch für die Halbfinals qualifizieren.

Sascha Heyer und Markus Egger mussten im Gegensatz zu den anderen Schweizer Teams zwei Spiele bestreiten. Gegen die estnischen Brüder Kais resultierte ein letztlich sicherer 23:21, 21:15-Erfolg. Nie ein Gradmesser waren die völlig übermüdeten Österreicher Stamm/Berger. Eben erst von den Goodwill Games in Brisbane zurückgekehrt und durch eine Fussverletzung von Berger zusätzlich handicapiert, scheiterten sie insgesamt acht Mal am Block von Sascha Heyer und unterlagen 14:21, 10:21.

Benoît/Kuhn auf Medaillenkurs

Mit dem Halbfinal-Einzug gegen ihre Landsfrauen Denise Kölliker/Karin Trüssel haben Nicole Benoît und Simone Kuhn das Schweizer EM-Bestergebnis egalisiert. Auf Rhodos hatte sich 1998 Benoît mit ihrer damaligen Partnerin Annalea Hartmann im vierten Rang klassiert. Im Halbfinal treffen Benoît/Kuhn dank dem vierten Sieg in ebenso vielen Spielen auf die ehemalige Glaronia-Spielerin Ulrike Schmidt und deren Partnerin Andrea Ahmann, die überraschend die tschechischen WM-Dritten Celbova/Dosoudilova in drei Sätzen bezwangen.

Kölliker/Trüssel erreichten mit dem fünften Rang trotzdem ihr international wertvollstes Resultat. Im letzten Spiel des Verlierertableaus scheiterten sie im Kampf um die Halbfinal- Qualifikation an den Holländerinnen Leenstra/Kadijk. Im ersten Satz hatten Kölliker/Trüssel noch einen 16:19-Rückstand aufgeholt. Leenstra/Kadijk hatten am Freitag als einziges Frauenteam vier Spiele bestreiten müssen.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
«Volley Masters» Montreux  Nach einem Jahr Unterbruch stehen die Schweizer Volleyballerinnen am prestigeträchtigen Frauenturnier von Montreux wieder am Start. Am «Volley Masters» bereiten sie sich auf die EM-Qualifikation vor. mehr lesen 
Trainersuche auf Hochtouren  Volero Zürich und Avital Selinger gehen ... mehr lesen
Avital Selinger war gut ein Jahr Trainer von Volero.
Ist Volero in Manila auch dabei?
Neuer Austragungsort  Nach drei Jahren findet die Klub-WM der Volleyballerinnen nicht mehr in Zürich statt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten