Bauern arbeiteten 2011 erneut am längsten
Schweizer Bevölkerung hat 2011 länger gearbeitet
publiziert: Montag, 18. Jun 2012 / 12:05 Uhr
Unter den Berufsgattungen arbeiteten die Bauern erneut am längsten.
Unter den Berufsgattungen arbeiteten die Bauern erneut am längsten.

Neuenburg - Die Arbeitnehmer in der Schweiz haben im vergangenen Jahr 7,708 Milliarden Arbeitsstunden geleistet. Das sind 2,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung des Bundesamts für Statistik (BFS) hervorgeht.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Anstieg ist praktisch vollständig auf die Zunahme der Arbeitsstellen zurückzuführen, die ebenfalls 2,7 Prozent betrug. Die tatsächliche jährliche Arbeitszeit hingegen blieb im gleichen Zeitraum konstant, wie das BFS am Montag mitteilte.

Der Vergleich zum Jahr 2006 zeigt einen Anstieg der wöchentlichen Arbeitszeit um 9 Minuten auf 41 Stunden und 28 Minuten. Dies, obschon die Arbeitnehmer gemäss ihren Arbeitsverträgen durchschnittlich 4 Minuten weniger arbeiten mussten. Dieser Rückgang wurde durch weniger Absenzen und mehr Überstunden allerdings mehr als kompensiert.

Mehr arbeiten, aber auch mehr Ferien

Während die Arbeitszeit anstieg, gönnten sich die Schweizer Arbeitnehmer gleichzeitig auch mehr Ferien. Zwischen 2006 und 2011 stieg die durchschnittliche Anzahl Ferienwochen von 4,9 auf 5,0.

Unter den Berufsgattungen arbeiteten die Bauern erneut am längsten: Die durchschnittliche Arbeitszeit im Landwirtschaftssektor lag 2011 bei 44 Stunden und 52 Minuten. Dahinter folgt das Kredit- und Versicherungsgewerbe mit 42 Stunden und 51 Minuten.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Zahl der Arbeitslosen in ... mehr lesen
Arbeitslosenquote in der Schweiz sinkt leicht auf 3,0 Prozent.
Die meisten erwerbstätigen Müttern arbeiten teilzeit.
Neuenburg - Im europäischen Vergleich ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Basel 19°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Luzern 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=311&lang=de