Fechten
Schweizer Degenfechter mit weiterem Grosserfolg
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 20:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 20:47 Uhr
Max Heinzer
Max Heinzer

Die Schweizer Degenfechter sind Team-Europameister bei den Männern.

1 Meldung im Zusammenhang
In Legnano (It) setzten sich die Schweizer in der Besetzung mit dem Einzel-EM-Dritten Max Heinzer, Fabian Kauter sowie Benjamin Steffen und Ersatzfechter Florian Staub gegen den Vorjahres-EM-Zweiten Ungarn deutlich mit 45:35 durch.

Für die Schweizer ist es der erst zweite EM-Titelgewinn mit der Mannschaft bei den Männern nach Kopenhagen 2004. Damals hatten bereits die nun in Legnano erneut erfolgreichen Benjamin Steffen und Fabian Kauter bereits dem Schweizer Team angehört (zusammen mit Teamleader Marcel Fischer, dem Olympiasieger von 2004). Unter dem seit 2008 amtierenden Nationaltrainer-Duo Angelo Mazzoni/Gianni Muzio (It) hatten die Schweizer Degenfechter im Teamwettbewerb bereits an den EM 2009 Silber sowie im Vorjahr WM-Bronze geholt.

Das Husarenstück gelang den Schweizern in Legnano mit dem deutlichen Halbfinal-Sieg über den topgesetzt gewesenen Titelverteidiger Frankreich (45:29), der im April nach sechs Mannschafts-WM-Titeln in Folge von den USA bereits als Weltmeister abgelöst worden war. Frankreich hatte bei den Männern zudem auch bei Olympia 2004 und 2008 triumphiert. Und im Vorjahr waren die Schweizer den Franzosen in den Viertelfinals des EM-Teamwettbewerbs noch mit 34:45 unterlegen. In Legnano waren die souverän und kompakt aufgetretenen Schweizer weder in den Achtelfinals gegen Spanien (45:29) noch in den Viertelfinals gegen Tschechien (45:35) in Bedrängnis geraten.

Die Schweizer setzten mit dem Titelgewinn ihre Erfolgsserie im Degen der Männer fort. Ende April hatten sie an den Team-WM in Kiew Platz 5 erreicht, wobei sie in den Viertelfinals dem nachmaligen Goldgewinner USA nur um einen Treffer unterlegen waren. Einige Wochen später feierten die Schweizer in Heidenheim (De) den ersten Team-Weltcupsieg ihrer Fecht-Geschichte. Der Degen-Teamwettbewerb der Männer ist im Sommer bei Olympia in London im Gegensatz zum Einzel für einmal nicht olympisch. Im Einzel stellen die Schweizer durch Fabian Kauter und Max Heinzer zwei Einzelstarter und damit das Maximalstartplatzkontingent pro Land.

(alb/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Benjamin Weher erreichte den 26. Platz.
Benjamin Weher erreichte den 26. Platz.
Schiessen  Die Schweizer Biathleten haben im Sprintrennen der Weltcup-Wettkämpfe im slowenischen Pokljuka mögliche Spitzenklassierungen mit ungenügenden Schiessleistungen vergeben. Benjamin Weger als 27. und Mario Dolder als 36. liessen sich je zwei Fehler zuschulden kommen. 
Die 23-jährige Engadinerin klassiert sich im 25. Rang. (Archivbild)
Elisa Gasparin im Sprint deutlich verbessert Elisa Gasparin realisiert zum Auftakt der Weltcup-Rennen in Pokljuka (Sln) ein zufriedenstellendes Ergebnis. Die 23-jährige ...
Akuter Verdacht  An der Gewichtheber-WM im November in Almaty (Kas) blieben acht Athleten, darunter ...
Acht Athleten wurden provisorisch gesperrt, bis die Ergebnisse der B-Proben feststehen.
IOC Vice-Präsident John Coates und IOC-Präsident Thomas Bach.
Allgemeines  Das Internationale Olympische Komitee nimmt die 40 Vorschläge zur Neuausrichtung an seiner Reform-Session in Monaco ohne Gegenstimme ...  
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 345
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 345
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 6°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten