Expo Milano
Schweizer Expo-Pavillon in Milano-Rho vorgestellt
publiziert: Montag, 20. Apr 2015 / 19:33 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Apr 2015 / 19:55 Uhr
Der Schweizer Pavillon in Mailand.
Der Schweizer Pavillon in Mailand.

Mailand - Die Schweizer Expo-Veranstalter haben am Montag den Pavillon der Schweiz in Mailand vorgestellt. Er soll zum Begegnungsort für die Besucher werden und ihnen spielerisch ins Gewissen reden. Die Mailänder Weltausstellung wird am 1. Mai ihre Pforten öffnen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Noch 11 Tage sind es bis zur Expo-Eröffnung und noch gleicht das Veranstaltungsgelände im Mailänder Vorort Rho einer riesigen Baustelle. Im Schweizer Pavillon herrscht dagegen nur noch im Inneren buntes Treiben - die Aussenarbeiten sind längst abgeschlossen.

Die Besucher des Schweizer Pavillons werden auf einen «funktionalen, sauberen und klar strukturierten» Pavillon treffen, sagte der Chef der Schweizer Expo-Präsenz Nicolas Bideau am Montag an der Medienkonferenz auf dem Expo-Gelände. Er sei in dieser Hinsicht «typisch schweizerisch», so der EDA-Mitarbeiter.

Rund drei Millionen Besucher werden in den sechs Monaten der Weltausstellung im Schweizer Pavillon erwartet - er liegt in direkter Nachbarschaft zur deutschen Präsenz, auch die Österreicher sind nicht weit.

Schweizer Lektion

Im Zentrum stehen vier Silotürme, die mit Wasser, Salz, Apfelringen und Kaffee gefüllt sind. Durch sie sollen die Besucher sich über die Folgen ihres Konsums bewusster werden, erklärte Bideau am Montag. Denn alle feilgebotenen Ressourcen in den Türmen sind endlich und wer sich vollständig mit den Schweizer Gratis-Produkten eindeckt, lässt nichts mehr für spätere Besucher übrig.

An der Expo 2015 werden 145 Länder vertreten sein - rund 20 Millionen Besucher werden erwartet. Neun Millionen Eintrittsbillette wurden bereits verkauft - bis zum 1. Mai sollen es zehn Millionen sein, sagte der PR-Chef des Schweizer Pavillons Andrea Arcidiacono am Montag an der Medienkonferenz.

Ab Mai 2015 verkehren täglich vier Sonderzüge aus der Schweiz zum Bahnhof Rho-Fiera. Ab August werden es sogar fünf sein. Die Fahrtzeit beträgt aus der Westschweiz ungefähr drei Stunden und aus der Ostschweiz und Zürich vier Stunden.

www.padiglionesvizzero.ch

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - 370'000 Besucherinnen und Besucher des Schweizer Pavillons ... mehr lesen
Der Schweizer Pavillon an der EXPO in Mailand.
Bern - Die Schweizer Ausstellung an der Expo Milano hat die eigenen Erwartungen bislang nicht erreicht: Im Mai, dem ersten Monat, besuchten 245'000 Personen den Schweizer ... mehr lesen
Mailand - Trotz aller Kritik, Proteste ... mehr lesen
Die Expo öffnete ihre Pforten.
Bald fällt in Mailand der Startschuss zur Expo 2015.
Bellinzona - In Mailand eröffnet ... mehr lesen
Mailand - Scala-Intendant Alexander ... mehr lesen
Intendant der Mailänder Scala: Alexander Pereira.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Genf, Basel und Zürich werden an der diesjährigen Expo ihre eigenen Ausstellungen präsentieren.
Bern - An der Expo 2015 in Mailand sind die drei grössten Schweizer Städte mit eigenen Ausstellungen und Veranstaltungen präsent. Am Dienstag stellten Basel, Zürich und Genf ihre Projekte ... mehr lesen
Bern - Eine grosse Plattform mit ... mehr lesen
So soll sie aussehen: Die Expo 2015 in Mailand.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf ...
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem internationalen Kunstmarkt. mehr lesen  
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple ... mehr lesen
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken ... mehr lesen  
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 27°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 27°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten