WM-Silber
Schweizer Fechterinnen gaben Gold an Russinnen ab
publiziert: Dienstag, 30. Okt 2001 / 18:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 30. Okt 2001 / 18:38 Uhr

Nîmes - Die Schweizer Fechterinnen haben an den Weltmeisterschaften im französischen Nîmes die Silbermedaille gewonnen. Die Schweizerinnen unterlagen im Final des Degen-Wettkampfs den Russinnen mit 35:45.

Die Fecht-Weltmeisterschaften von Nîmes werden für die Schweizer Delegation als die erfolgreichsten aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Im Degenteam-Wettbewerb der Frauen gewannen Gianna Hablützel-Bürki, Diana Romagnoli, Sophie Lamon sowie Ersatzfechterin Tabea Steffen die Silbermedaille.

Das ist bereits die dritte WM-Medaille nach den beiden Einzel- Exploits von Hablützel-Bürki (Bronze) und Basil Hoffmann (Silber). Mehr als insgesamt zwei Fecht-Medaillen hat die Schweiz noch an keinen Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen gewinnen können.

In einer Neuauflage des Olympia-Finals verloren die Schweizerinnen gegen Russland im römischen Amphitheater von Nîmes mit dem identischen Resultat wie in Sydney, nämlich mit 35:45. Teamleaderin Gianna Hablützel-Bürki fiel mit einer Minus-8-Bilanz für einmal ab. Doch auch Sophie Lamon, die zuvor wie Hablützel- Bürki jedes Duell im Teamwettbewerb zu ihren Gunsten entschieden hatte, stand in der Endabrechnung mit einer Minus-2-Bilanz zu Buche.

Mit Plus 2 aus ihren Assauts gegen Tatjana Logunowa, Anna Siwkowa und Maria Mazina war Romagnoli wie bereits in Sydney (0) die einzige Schweizerin, die gegen die Russinnen keine Negativ- Bilanz verzeichnete. Mit 1:0 und 12:11 lagen die Schweizerinnen nur je einmal kurzzeitig gegen die ungemein soliden Osteuropäerinnen in Führung.

Im Vergleich zu Sydney standen im russischen Team mit Tatjana Logunowa und Maria Mazina noch zwei der drei Schweizer Bezwingerinnen vom Olympia-Final im Einsatz. Die Russinnen konnten sich in den WM-Halbfinals von Nîmes in einer Neuauflage des diesjährigen EM-Finals gegen Europameister Ungarn durchsetzen.

Das Schweizer Team erreichte den Final auf überzeugende Art. In den Viertel- und Halbfinals deklassierte man Südkorea und Italien jeweils mit 45:30. Zuvor hatten sich die letztjährigen Europameisterinnen sowie Olympia-Team-Zweiten gegen Senegal mit 45:11 sowie in den Achtelfinals gegen den EM-Dritten Ukraine mit 45:37 durchgesetzt. Gegen Senegal war auch Ersatzfechterin Tabea Steffen zum Einsatz gekommen.

Medaillen-Triplette binnen 16 Monaten

Für die Schweizer Frauendegen-Team ist es die dritte Medaille an grossen internationalen Titelkämpfen nach EM-Gold und Olympia-Silber binnen 16 Monaten. Gleichzeitig ist es das zweite WM-Edelmetall im Degen-Teamwettbewerb nach Bronze bei der erstmaligen Degen-WM-Austragung der Frauen im Jahre 1989 in Denver. Damals hatte schon Hablützel-Bürki zum Schweizer Team gezählt.

( Richard Stoffel/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im ... mehr lesen
Ciril Grossklaus ist bereits fix für Rio 2016 qualifiziert. (Archivbild)
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin ... mehr lesen  
Die Schweizer Delegation gewann an den diesjährigen Europameisterschaften bereits die fünfte Goldmedaille.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten