Schweizer Hausärzte erwägen eintägigen Streik
publiziert: Mittwoch, 18. Feb 2009 / 22:45 Uhr

Bern/Genf - Die Schweizer Hausärzte erwägen wegen der vom Bund verordneten Senkung der Tarife für Laboranalysen einen eintägigen Streik. Über das Datum sind sie sich allerdings noch nicht einig.

Vielleicht streiken demnächst auch in der Schweiz die Hausärzte. (Archivbild)
Vielleicht streiken demnächst auch in der Schweiz die Hausärzte. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Genfer Ärzteverein (AMG) beschloss am Mittwochabend einstimmig, den Streik am 24. März durchzuführen, wie AMG-Vizepräsident Bertrand Buchs am Abend gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte. Die Waadtländer Ärzte, welche mit ihren Genfer Kollegen zusammenspannen, entscheiden nächste Woche.

In der Deutschschweiz will die Ärzteschaft am 1. April «etwas unternehmen», wie Margot Enz, die Vizepräsidentin der Gesellschaft für Allgemeine Medizin, gegenüber dem Nachrichtenmagazin «10 vor 10» von Schweizer Fernsehen (SF) sagte. Der endgültige Entscheid darüber soll an einer Sitzung von (morgen) Donnerstag fallen.

Die Tarifsenkung für Laboranalysen stelle die Hausärzte vor unlösbare Probleme, hatten Ärztevertreter in letzter Zeit mehrfach argumentiert. Wegen der neuen Tarife könnten die Untersuchungen nicht mehr in der Praxis vorgenommen werden. Die Labortarife würden die Kosten nicht mehr decken.

Die neuen Tarife für ambulante Laboranalysen gelten ab dem 1. Juli. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) rechnet damit, dass dadurch rund 200 Millionen Franken der jährlich eine Milliarde Franken betragenden Laborkosten eingespart werden können.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Thomas Zeltner, der abtretende Direktor des Bundesamtes für Gesundheit, ... mehr lesen
«Niemand will sich bewegen»: Thomas Zeltner.
Am Streiktag sollen die Arztpraxen geschlossen bleiben.
Lausanne - Die Waadtländer ... mehr lesen
Das Vorgehen des Gesundheitsministers wird kritisiert. (Archivbild)
Bern - Die Hausarztpraxen bleiben am ... mehr lesen
Bern - Die Schweizer Hausärzte und Hausärztinnen sind noch immer in ... mehr lesen
Die Hausärzte sind noch immer sauer. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine Infektion. In den meisten Fällen ist sie eine allergische Reaktion auf unterschiedliche Substanzen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 0°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt recht sonnig
Genf 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 4°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten