Schweizer Haushalte schrumpfen
publiziert: Dienstag, 2. Sep 2003 / 13:07 Uhr

Bern - Schweizer Haushalte werden immer kleiner. Durchschnittlich leben 2,24 Personen in einem Haushalt. Dies hat die Volkszählung 2000 ergeben, wie das Bundesamt für Statistik mitteilte.

Schweizer Haushaltsgrösse: Knapp über zwei Personen.
Schweizer Haushaltsgrösse: Knapp über zwei Personen.
Dies hat die Volkszählung 2000 ergeben, wie das Bundesamt für Statistik mitteilte. Die Zahl der Privathaushalte hat zwischen 1990 und 2000 wie in den vorherigen Dekaden landesweit nochmals stärker zugenommen als die Wohnbevölkerung: um 9,6 Prozent, auf 3,12 Millionen. Im gleichen Zeitraum wuchs die Wohnbevölkerung um 6,0 Prozent.

Die Familienformen hätten sich vor allem durch die Zunahme der Singles und der Paare ohne Kinder sowie der Einelternhaushalte gewandelt, teilten die Statistiker weiter mit.

Dennoch leben wie 1990 immer noch vier Fünftel der Wohnbevölkerung in einem familiären Kontext, und weiterhin fast die Hälfte wohnt in einem Paarhaushalt mit einem oder mehreren Kindern.

Die Haushalte mit Paaren ohne Kinder haben zwischen 1990 und 2000 um 12,5 Prozent auf 850 000 Haushalte zugenommen. Allerdings war ihr Wachstum zwischen 1980 und 1990 mit 28,9 Prozent wesentlich ausgeprägter.

Dem steht die Abnahme der Haushalte eines Elternpaares mit einem oder mehreren Kindern gegenüber: Zwischen 1990 und 2000 wurde ein Rückgang um 2,3 Prozent auf 898 000 Haushalte registriert. Die Zahl der Einelternhaushalte stieg um 11,2 Prozent auf 161 000.

Immer weniger Paare entscheiden sich zudem für die Ehe. Zwischen 1990 und 2000 nahmen die Paare ohne Trauschein um 28,6 Prozent zu, auch wenn die Gruppe mit 189 000 Haushalten absolut betrachtet immer noch relativ klein ist.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten