Rudern
Schweizer Leichtgewichts-Vierer wieder Europameister
publiziert: Sonntag, 8. Mai 2016 / 14:57 Uhr
Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer wurde seiner Favoritenrolle an den Europameisterschaften in Brandenburg gerecht.
Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer wurde seiner Favoritenrolle an den Europameisterschaften in Brandenburg gerecht.

Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer wird seiner Favoritenrolle an den Europameisterschaften in Brandenburg gerecht. Ihm gelingt die erfolgreiche Titelverteidigung vor Grossbritannien und Deutschland.

Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer wurde seiner Favoritenrolle an den Europameisterschaften in Brandenburg gerecht. Dem Schweizer Quartett gelang die Titelverteidigung vor Grossbritannien und Deutschland.

Im letzten Jahr hatten Mario Gyr, Simon Niepmann, Simon Schürch und Lucas Tramèr schon den EM- und WM-Titel sowie den Gesamt-Weltcup geholt. Für Niepmann und Tramèr war es in Brandenburg gar das vierte EM-Gold in Folge, nachdem sie 2013 und 2014 jeweils im Leichtgewichts-Zweier zuoberst auf dem Podest gestanden hatten.

Die Schweizer hatten sich bereits am Freitag mit einem starken Vorlauf für den A-Final qualifiziert, wo sie auf den ebenfalls souveränen Vorlauf-Sieger Grossbritannien trafen. Die Briten, die 2012 in London Olympia-Silber gewonnen hatten, starteten erstmals in dieser Saison.

Das britische Boot startete fulminant ins Rennen und lag nach den ersten 500 Metern eine Sekunde vor den Schweizern. Nach 1000 Metern hatte sich der Vorsprung halbiert. Die Schweizer ruderten unbeirrt ihre Pace, während die Briten auf der zweiten Rennhälfte regelrecht einbrachen. Im Ziel betrug der Vorsprung des Schweizer Bootes 2,49 Sekunden.

Vierte Plätze für weitere Schweizer Boote

Die beiden anderen Schweizer Boote in den A-Finals verpassten als Vierte das Podest. Nico Stahlberg und Roman Röösli, die mit dem Doppel-Vierer bereits für die Olympischen Spiele qualifiziert sind, beendeten den Final im Doppelzweier in 7:21,79 Minuten und blieben fast dreieinhalb Sekunden hinter einem Podestplatz zurück. Den Sieg holte sich das kroatische Brüderpaar Valent und Martin Sinkovic.

Der Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen war im Kampf um die Medaillen chancenlos. Frédérique Rol und Patricia Merz beendeten das Rennen im 4. Rang, verloren allerdings über sechs Sekunden auf den Bronzeplatz. Europameisterinnen wurden die Niederländerinnen Ilse Paulis/Maaike Head. Für Rol/Merz war es der letzte Wettkampf vor der Olympia-Qualifikations-Regatta, die vom 22. bis 24. Mai auf dem Luzerner Rotsee stattfindet.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.
Schwimmbad Mühleye Visp  Das Schwimmbad Mühleye in Visp ist das ideale und sehr preisgünstige Freibad im Oberwallis für die ganze Familie. mehr lesen 
Heim-Weltcup auf dem Rotsee  Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer ohne muss sich am Heim-Weltcup auf dem Rotsee hinter Neuseeland mit dem 2. Platz begnügen. Auch der Doppelvierer ... mehr lesen  
Wie vor einem Jahr bezwangen Mario Gyr, Simon Niepmann, Simon Schürch und Lucas Tramèr die Welt- und Europameister von Neuseeland. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Unbeschwert nach Rio  Laut Oliver Imfeld, dem Geschäftsführer von Swiss Triathlon, besteht für die Triathleten bei Olympia keine Gesundheitsgefahr aufgrund von verschmutztem Gewässer im Schwimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten