Schweizer Nati in neuem Home-Trikot
publiziert: Montag, 19. Nov 2007 / 16:36 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 2. Dez 2007 / 16:16 Uhr

Zürich - Knapp vor dem nächsten Höhepunkt in der Vorbereitung der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auf die UEFA EURO 2008™ präsentieren PUMA Schweiz und der Schweizerische Fussballverband das neue Home-Trikot.

1 Meldung im Zusammenhang
Das Jersey wird am Letzigrund in Zürich beim letzten Spiel der Saison 2007 gegen das afrikanische Spitzenteam Nigeria seine Premiere feiern.

Damit zeigen sich die Spieler der Nati erstmals in dem Dress, in dem sie bei mindestens zwei Spielen der Europameisterschaft auflaufen werden.

Als langjähriger Vertragspartner und offizieller Ausrüster der SFV-Teams entwickelte PUMA gemeinsam mit dem SFV ein Erfolg versprechendes Design. Mit diesen Ausrüstungsteilen bereiten sich nicht nur die SFV-Spieler, sondern auch viele Nationalteams und Spieler wie Nicolas Anelka, Gianluigi Buffon, Mario Gomez oder Fredrik Ljungberg auf die EURO 2008 vor.

Rot ist die Farbe der Gewinner

Selbstverständlich bietet das neue Trikot die bewährten PUMA-Technologien: PUMA präsentiert mit dem SFV Home-Trikot erstmals einen Teil der zweiten Generation seiner leichtgewichtigen V-Speed Kollektion im Fussball. Die neu entwickelten Produkte sind für die spielentscheidenden Momente konstruiert. Geschwindigkeit ist es, was heute im modernen Fussball zählt – das Toreschiessen soll erleichtert werden.

Traditionell geblieben ist die klassische Farbkombination rot und Weiss. Die Farbe Rot ist eine der auffälligsten Farben und wird in Kombination mit Weiss als Signalfarbe verwendet. Zwei englische Wissenschaftler der Universität Durham bestätigen diese Annahme: «Ein roter Dress kann den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben» - wenn sich zwei eigentlich gleichstarke Kontrahenten gegenüber stehen. Die Signalfarbe werde mit Aggressivität und männlicher Dominanz verbunden, schreiben Russell Hill und Robert Barton in ihrer Studie «Rot erhöht die menschliche Leistung in Wettbewerben».

(li/pd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kostenloser Lieferservice.
Kostenloser Lieferservice.
Der landesweite Lockdown in Folge der Corona-Pandemie hat viele Einzelhändler an den Rand des Ruins gebracht. Oft wurde in Windeseile ein Onlineangebot aus dem Boden gestampft, um die Kunden überhaupt noch zu erreichen. mehr lesen 
In Zeiten des Fachkräftemangels ist es besonders schmerzhaft, wenn qualifizierte Mitarbeitende zur Konkurrenz abwandern. Dagegen gibt es ein ganz einfaches Mittel: Wer als Chef den ... mehr lesen
Der Austausch mit den Mitarbeitenden ist wichtig.
Welches Abo soll's denn sein?
Das Internet ist heutzutage aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Zu grosse Teile unseres Lebens finden mittlerweile schon online ... mehr lesen  
Viele Menschen in der Schweiz, Deutschland und Österreich sind überschuldet. Die einen schlittern aus eigener Verschuldung in diese Situation, andere wiederum werden von ... mehr lesen  
Nicht nur Privatpersonen sind betroffen.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Werbung Kostenloser praxisnaher Marketing-Workshop für KMU Der international erfolgreiche sowie ...
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Gratisessen-Aktion «San Gallä für alli» von Stefano Patta am 8.8.2020 in der Altstadt von St. Gallen.
San Gallä för alli: Unternehmer lädt zu Wurst und Pasta ein  Am Samstag, 29. August können St. Gallerinnen und St. Galler in 23 Lokalen in der Innenstadt eine Gratis-Bratwurst oder ein Pasta-Gericht geniessen. Den ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 19°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 21°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten