BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Sieg über die USA
Schweizer Nati triumphiert nach Penaltyschiessen
publiziert: Samstag, 12. Nov 2011 / 21:31 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Nov 2011 / 00:14 Uhr
Die Schweizer liegen sich in den Armen.
Die Schweizer liegen sich in den Armen.

Das Eishockey-Nationalteam besiegt in München die USA mit 3:2 nach Penaltyschiessen, kann den Deutschland-Cup aber nicht mehr gewinnen.

1 Meldung im Zusammenhang
Den Turniersieg sicherte sich die Slowakei, die nach den USA (2:0) auch Gastgeber Deutschland (6:3) bezwang. Die Slowaken können sich am Sonntagnachmittag gegen die Schweiz eine Niederlage erlauben und bleiben dennoch an der Spitze.

Mit Ruhm und Ehre bekleckerten sich die Schweizer gegen die USA nicht. Die Amerikaner treten in München mit einer B-Auswahl an. Marty Sertich, der 29-jährige Söldner des EHC Olten, erwies sich als stärkster Akteur im USA-Team. Dennoch standen die Amerikaner im Schlussabschnitt und während der fünfminütigen Verlängerung dem Sieg klar näher als die Schweizer.

Starker Berra

Im Penaltyschiessen setzten sich die Schweizer mit 1:0 durch. Damien Brunner verwertete als einziger seinen Versuch. Der Bieler Goalie Reto Berra liess sich im Shoot-out nicht bezwingen, zeigte schon vor dem Penaltyschiessen 35 Paraden und wurde als stärkster Schweizer ausgezeichnet. Mit Reto Berra im Tor hat die Schweiz noch nie ein Länderspiel verloren.

In der regulären Spielzeit hatten die Schweizer in den ersten fünf Minuten ihre besten Momente. Zwar geriet das Team von Coach Sean Simpson schon nach 73 Sekunden durch ein Tor des Olten-Söldners Marty Sertich in Rückstand, aber Damien Brunner 61 Sekunden später und Dino Wieser nach fünf Minuten korrigierten den Fehlstart. Weitere Tore gelangen aber nicht mehr: Damien Brunner (7.), Fabian Schnyder (28.) und Reto Suri (31.) vergaben die besten Möglichkeiten zum 3:1. Brian Salcido gelang nach 36 Minuten der Ausgleich für die Amerikaner.

Bei den Schweizern schieden am Samstag mit Kevin Romy und Eric Blum zwei weitere Spieler verletzt aus. Schon am Vormittag hatten Simon Moser, Simon Lüthi und Yannick Steinmann per Zug München in Richtung Heimat verlassen.

USA - Schweiz 2:3 (1:2, 1:0, 0:0, 0:0) n.P.
Olympiahalle, München. -- 3500 Zuschauer. -- SR Bauer/Brill (De), Hauber/Iwert (De). -- Tore: 2. (1:13) Sertich (Somma) 1:0. 3. (2:14) Damien Brunner (Romy) 1:1. 5. Dino Wieser (Trachsler/Ausschlüsse Wagner; Damien Brunner) 1:2. 36. Salcido (Somma, Lasch) 2:2. -- Penaltyschiessen: Schremp - (daneben/Pfosten), Damien Brunner 0:1; Sertich - (gehalten), Sprunger - (gehalten); Lasch - (gehalten). -- Strafen: 11mal 2 Minuten gegen die USA, 12mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Berra; Chiesa, von Gunten; Loeffel, Blum; Tim Ramholt, Grossmann; Gobbi, Wellinger; Rubin, Trachsler, Dino Wieser; Damien Brunner, Romy, Fabian Schnyder; Benny Plüss, Bykow, Sprunger; Suri, Walker, Pascal Berger.

Bemerkungen: Romy und Blum verletzt ausgeschieden. -- Timeout Schweiz (62.). -- Schüsse: USA 37 (6-12-16-3); Schweiz 38 (8-16-13-1). -- Powerplay-Ausbeute: USA 0/7; Schweiz 0/6.

Weiteres Resultat:
Deutschland - Slowakei 3:6 (1:2, 0:1, 2:3).

Rangliste:
1. Slowakei 6. 2. Deutschland 3. 3. Schweiz 2. 4. USA 1.

Die nächsten Spiele:
Am Sonntag: Slowakei - Schweiz (13.30 Uhr) und Deutschland - USA (18.00).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach dem 4:2 gegen die Schweiz ... mehr lesen
Keeper Jochen Reimer muss sich geschlagen geben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten