Schweizer Parlamentarier gewinnen Golf-EM in Lissabon
publiziert: Dienstag, 17. Jul 2012 / 22:13 Uhr
Die Teamwertung gewann die Schweizer Mannschaft, gefolgt von Tschechien und Deutschland.
Die Teamwertung gewann die Schweizer Mannschaft, gefolgt von Tschechien und Deutschland.

Bern - Das Team der Schweizer Parlamentarier hat die Europameisterschaft der golfspielenden Parlamentarier gewonnen. Das Turnier hatte in Cascais in der Nähe der portugiesischen Hauptstadt Lissabon stattgefunden.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Daran teilgenommen haben 52 Vertreterinnen und Vertreter aus 11 Ländern. Eine Ukrainerin nahm als Vertreterin des Golfclubs des Europarates teil, wie das Golf-Team des Schweizer Parlaments am Dienstag mitteilte.

Dieses setzt sich zusammen aus den Nationalräten Maximilian Reimann (SVP/AG), Hans Kaufmann (SVP/ZH) und Alt-Nationalrat Marcel Scherrer (SVP/ZG)), ergänzt um die kantonalen Vertreter Hans Hutter (CVP/VS), René Bär (FDP/SG) und Beat Schori (SVP/BE).

In der Teamwertung schwang die Schweizer Mannschaft obenauf, gefolgt von Tschechien und Deutschland. In der Einzelwertung siegte wie schon 2006 Nationalrat Kaufmann. Damit kehrt die Paul-Schmiedhalter-Trophy wieder in die Schweiz zurück. Diese wird in Andenken an den Walliser Nationalrat und Mitbegründer des Turniers, das zum 18. Mal stattfand, vergeben.

Laut den Teilnehmern des Turniers standen neben dem sportlichen Wettstreit ausgiebiges Sightseeing inklusive Besuch im portugiesischen Parlament und der kollegiale Meinungsaustausch unter europäischen Politikern auf dem Programm. Nächstes Jahr findet die Golf-Europameisterschaft in Tschechien statt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Widersprüchliche Signale aus dem Parlament. (Archivbild)
Widersprüchliche Signale aus dem Parlament. (Archivbild)
Bundeshaushalt  Bern - Der Bundesrat will am geplanten Sparprogramm festhalten, obwohl dieses im Parlament gescheitert ist. Er hat zwar den Auftrag erfüllt und andere Szenarien vorgelegt, beantragt dem Parlament aber, diese nicht umzusetzen. Stattdessen soll es das alte Sparprogramm beraten. 
Sparauftrag könnte laut Widmer-Schlumpf 2600 Stellen kosten Bern - Das Parlament will vom Bundesrat wissen, wie 300 Millionen Franken beim ...
Bundesrätin Widmer-Schlumpf äussert sich auch zu den jüngsten Diskussionen um Reformen bei den Volksrechten, namentlich bei den Volksinitiativen.
Völkerrecht und Verfassung  Bern - Der Nationalrat will nichts wissen von den Vorschlägen der SVP, das Verhältnis von schweizerischem Recht und Völkerrecht neu zu ...  
Die Initiative von Gregor Rutz fand im Parlament keine Zustimmung.
Italien - Schweiz  Bern - Die Schweiz und Italien haben nun klar geregelt, wie die Anpassungen auf der Luino-Linie finanziert, geplant und realisiert werden. Der Schweiz entstehen dafür Kosten von 120 Millionen Euro.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Ein zweischneidiges Schwert... Der Tagi schrieb am 29.12.2013: "Innerhalb von nur vier Jahren wurden ... gestern 20:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Lediglich... eine Show-Veranstaltung der Organisation "Gewählte Stimme". Die Show ... Mi, 17.09.14 16:57
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... Mi, 17.09.14 12:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Was... für ein Glück, das es die ECRI gibt, in diesen trüben Zeiten! Ja, und ... Di, 16.09.14 16:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Recht hat er! Und es würde mich nicht wundern, wenn auch die SVP auf der ... So, 14.09.14 16:23
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 15°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Bern 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 16°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 16°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten