Beschwerde abgelehnt
Schweizer Rechtshilfe an Algerien wegen versickerter Millionen
publiziert: Dienstag, 24. Feb 2015 / 12:40 Uhr
Sowohl der Minister als auch seine Ehefrau verfügen über Konten auf Schweizer Banken. (Symbolbild)
Sowohl der Minister als auch seine Ehefrau verfügen über Konten auf Schweizer Banken. (Symbolbild)

Bellinzona - Das Bundesstrafgericht hat die Beschwerde eines ehemaligen algerischen Ministers gegen die Aushändigung von Bankdaten an die dortigen Justizbehörden abgelehnt.

Diese hatten im Oktober 2012 ein Rechtshilfegesuch an die Schweiz gestellt, das im darauf folgenden Jahr ergänzt wurde. Konkret geht es um die Aufdeckung von Geldflüssen, die unter anderem über eine öffentliche Einrichtung in Algerien an ein italienisches Unternehmen und von dort an eine weitere Firma gingen.

Der Verantwortliche der öffentlichen Einrichtung war der besagte Minister. Er soll den Direktor der letztgenannten Firma eingesetzt haben. Sowohl der Minister als auch seine Ehefrau verfügen über Konten auf Schweizer Banken.

Insgesamt geht es um den Verbleib von Geldern in der Höhe von 200 Millionen Euro. Der ehemalige Minister lebt gemäss Entscheid des Bundesstrafgerichts in den USA. Das Urteil kann ans Bundesgericht weitergezogen werden.

(flok/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Basel 11°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 9°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten