Schweizer Skispringer enttäuschen
publiziert: Samstag, 18. Dez 2004 / 16:07 Uhr / aktualisiert: Samstag, 18. Dez 2004 / 16:44 Uhr

Die Schweizer Skispringer blieben am einzigen Schweizer Weltcup-Anlass in Engelberg unter den Erwartungen. Andreas Küttel war als 17. noch der beste. Janne Ahonen feierte seinen sechsten Saisonsieg.

Andreas Küttel flog auf Platz 17, doch auch er vermochte das Schweizer Resultat nicht zu verbessern. Bild: - Archiv.
Andreas Küttel flog auf Platz 17, doch auch er vermochte das Schweizer Resultat nicht zu verbessern. Bild: - Archiv.
1 Meldung im Zusammenhang
Simon Ammann konnte nicht an die Vorstellungen von Trondheim und Harrachov anknüpfen und musste einen empfindlichen Dämpfer einstecken. Der Doppelolympiasieger belegte nur den 25. Platz. Damit war Ammann der schlechteste der drei einheimischen Weltklasse-Springer. Michael Möllinger klassierte sich als 20. und damit in jener Region, die für ihn im Moment die Regel ist. Marco Steinauer verpasste die Qualifikation für den Final einmal mehr und wurde 45.

Janne Ahonen befindet sich in der Form seines Lebens. In Engelberg lag der Finne nach dem ersten Durchgang trotz Schanzenrekord (141 m) im Hintertreffen, was ihn allerdings nicht am sechsten Sieg im siebten Springen des Winters hindern konnte. Ahonen ist damit auf bestem Weg, den Sieg im Gesamtweltcup zu wiederholen.

Der Österreicher Thomas Morgenstern wurde wie zu Saisonbeginn in Kuusamo Zweiter. Jakub Janda konnte die Führung nach dem ersten Durchgang erneut nicht zum ersten Weltcup-Sieg nutzen und fiel noch auf den 3. Platz zurück. Dank dem fünften Podestplatz des Winters verteidigte der Tscheche immerhin Rang 2 im Weltcup-Zwischenklassement.

Resultate:

Engelberg. 1. Weltcup-Springen:
1. Janne Ahonen (Fi) 279,3 (141/137). 2. Thomas Morgenstern (Ö) 278,2 (136,5/137,5). 3. Jakub Janda (Tsch) 277,8 (139/134,5). 4. Martin Höllwarth (Ö) 277,3 (136,5/137). 5. Andreas Widhölzl (Ö) 272,0 (136/134). 6. Matti Hautamäki (Fi) 267,7 (137/132). 7. Roar Ljökelsöy (No) 263,8 (135,5/130,5). 8. Adam Malysz (Pol) 262,7 (134/135). 9. Daiki Ito (Jap) 261,0 (131/134). 10. Noriaki Kasai (Jap) 250,2 (127/132). 11. Lars Bystöl (No) 240,2 (127/127). 12. Michael Uhrmann (De) 232,2 (126,5/125). 13. Björn Einar Romören (No) 226,3 (123,5/125). 14. Georg Späth (De) 224,9 (123/125). 15. Wolfgang Loitzl (Ö) 223,7 (122,5/124). -- Ferner: 17. Andreas Küttel (Sz) 218,7 (124/120). 20. Michael Möllinger (Sz) 212,8 (120/121). 25. Simon Ammann (Sz) 196,2 (117/114,5). -- Nicht im Finaldurchgang: 41. Martin Schmitt (De) 77,9 (105,5). 45. Marco Steinauer (Sz) 72,4 (103). -- Bemerkung: Schanzenrekord durch Ahonen (141 m), zuvor Sigurd Pettersen (No) 137,5 (2003).

Stand nach dem 1. Durchgang:
1. Janda 142,2 (139). 2. Ahonen 140,8 (141). 3. Hautamäki 138,6 (137). 4. Höllwarth 138,2 (136,5). 5. Morgenstern 137,7 (136,5). 6. Widhölzl 137,3 (136). 7. Ljökelsöy 136,9 (135,5). 8. Malysz 130,7 (134). 9. Ito 127,8 (131). -- Ferner: 13. Küttel 112,7 (124). 22. Möllinger 105,0 (120). 26. Ammann 100,1 (117).

Weltcup-Stand (7/28):
1. Ahonen 680. 2. Janda 368. 3. Höllwarth 337. 4. Ljökelsöy 329. 5. Morgenstern 319. 6. Widhölzl 297. 7. Matti Hautamäki 283. 8. Malysz 232. 9. Kasai 222. 10. Alexander Herr (De) 196. -- Ferner die Schweizer: 17. Ammann 99. 18. Möllinger 97. 20. Küttel 76. -- 47 klassiert.

(mo/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Simon Ammann und Co. blieben im ... mehr lesen
Noch ist das Schweizer Nordisch-Team nicht dort, wo es gerne sein möchte.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten