Heimatliche Klänge für Schweizer Soldaten im Kosovo
Schweizer Soldatensender: Jödele und Bödele im Kosowo
publiziert: Mittwoch, 12. Jul 2000 / 15:47 Uhr

Suva Reka - Im Süden des Kosovo hat am Montag der Schweizer Soldatensender «Radio Casablanca» den Betrieb aufgenommen. Er soll den über 4600 Armeeangehörigen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich Informationen und Musik aus ihren Heimatländern vermitteln.

Mit Satellitenanlagen werden DRS1, RSR «La Première», der österreichische Sender OE 3 sowie der deutsche Bundeswehrsender «Radio Andernach» im Schweizer Camp in Suva Reka empfangen. Dies teilte das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Mittwoch mit.

Drei Frequenzen
Die Sendungen werden gemäss Communiqué über UKW-Sender im gesamten Einsatzraum der deutschprachigen Multinationalen Brigade S (MNB-S) der KFOR rund um die Uhr verbreitet. Mit einem Mutter- und zwei Tochtersendern werde den je nach Nationalität unterschiedlichen Bedürfnissen der Soldaten Rechnung getragen, sagte Felix Endrich, Kommandant Radio der Abteilung 20, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.
In einem eigens eingerichteten Radiostudio im Schweizer Camp werden zudem deutsch-österreichisch-schweizerische Gemeinschaftssendungen produziert und ausgestrahlt. «Dabei handelt es sich um ein Radio von Soldaten für Soldaten», erklärte Endrich weiter. Dazu gehörten beispielsweise Gruss- und Wunschsendungen.

Idee und Umsetzung in Schweizer Händen
Der Name des Senders lehnt sich an das Erscheinungsbild des Camps des Schweizer Kontingents Swisscoy im Kosovo an, das aus weissen Containern besteht. Die Projektidee stammt von Radiofachleuten des Stabes Bundesrat APF (Abteilung Presse und Funkspruch). Diese haben das Projekt zusammen mit dem Generalstab auch realisiert. Die Planungs- und Realisationszeit betrug sechs Monate.
Das Schweizer Kontingent Swisscoy steht seit Ende September 1999 im Einsatz. Ende März hat das zweite Schweizer Kontingent die Arbeit im Kosovo aufgenommen. Die zur Zeit rund 150 Schweizerinnen und Schweizer erfüllen primär logistische Aufgaben und arbeiten zu Gunsten der deutschen Brigade und dem österreichischen Bataillon.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten