BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Schweizer U17 gegen Spanien chancenlos
publiziert: Freitag, 21. Mai 2010 / 22:29 Uhr

Die Schweizer U17-Junioren haben an der EM in Liechtenstein auch ihr zweites Spiel verloren.

U17-Trainer Heinz Moser.
U17-Trainer Heinz Moser.
Die Auswahl von Trainer Heinz Moser unterlag Spanien mit 0:4. Die Schweizer hatten von Beginn an weniger Spielanteile und weil sie Francisco «Paco» Alcacer nicht in den Griff bekamen, stand es nach 43 Minuten 0:3. Der Stürmer aus Valencia, der der beste Torschütze der entscheidenden Qualifikationsphase gewesen war und bereits beim 2:1-Auftaktsieg gegen Frankreich getroffen hatte, stellte ein weiteres Mal seine Gefährlichkeit unter Beweis.

Beim ersten Treffer verwertete «Paco» eine flache Hereingabe von Gerard stilsicher (13.), in der 37. Minute verlängerte er nach einem Corner mit einem herrlichen Kopfball eine Flanke von José Campaña ins Netz und kurz nach der Pause dribbelte er auf engstem Raum gleich vier Gegner aus, um anschliessend kaltblütig einzuschieben. Das 0:4 bereitete «Paco» vor, ehe er daraufhin unter einer Standing Ovation auswechselt wurde.

Im Schweizer Lager hatte man gehofft, dass sich anstatt «Paco» Basel-Angreifer Stjepan Vuleta in den Vordergrund spielen würde. Der Goalgetter aus dem St. Galler Rheintal, der beim 0:3 gegen Portugal zum EM-Auftakt noch gesperrt gewesen war, blieb für einmal wirkungslos, auch weil er zu selten gute Vorlagen erhielt. Immerhin erarbeitete sich Vuleta die einzige ernsthafte Schweizer Chance der ersten Hälfte. Nach sieben Minuten war der Winkel zu spitz, um den Ball noch am spanischen Goalie vorbeizubringen. In der zweiten Halbzeit besassen von den SFV-Jungs Alessandro Martinelli (47.) und Numa Lavanchy (65.) die aussichtsreichsten Möglichkeiten.

Ansonsten hatten die Schweizer zu viele einfache Ballverluste zu verzeichnen. Sie verpassten es im Mittelfeld, mit Laufstärke eine Differenz zu schaffen, Präsenz zu markieren und überraschende Ideen einzubringen. Vor dem 0:1 liessen sich Captain Mattia Desole von Inter Mailand und Mike Kleiber vom FC Zürich auf der linken Seite zu leicht ausdribbeln. Dieses Duo hatte schon gegen Portugal den ersten Gegentreffer verschuldet.

Die Spanier ihrerseits untermauerten ihre Stellung als Turnier-Favorit. Sie stellen die einzige Nation, die seit der Lancierung der U17-EM im Jahr 2002 auf dieser Stufe mehr als einmal den Titel gewonnen hat. Nach der deutlichen Niederlage kann die Schweiz die Halbfinals praktisch nicht mehr erreichen. Um weiterzukommen, müsste man in der letzten Vorrundenpartie gegen Frankreich einen Kantersieg feiern und gleichzeitig auf eine Niederlage der Portugiesen gegen Spanien hoffen.

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Freien und zu Hause.
Im Freien und zu Hause.
Publinews Entgegen der langläufigen Meinung wurde bzw. wird die sportliche Betätigung in Deutschland nicht auf Null eingeschränkt. Was hingegen richtig ist, sind die Schliessungen der Fitness Center. mehr lesen  
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen  
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -8°C -4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
Basel -3°C -2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -9°C -4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern -6°C -2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
Luzern -4°C -2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf -2°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen freundlich
Lugano -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten