Unter anderen Yamada
Schweizer WM-Debütanten in Boston
publiziert: Dienstag, 29. Mrz 2016 / 14:21 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Mrz 2016 / 16:11 Uhr
Für Yasmine Yamada steht der erste internationale Grossanlass vor der Tür.
Für Yasmine Yamada steht der erste internationale Grossanlass vor der Tür.

Yasmine Yamada und die Paarläufer Ioulia Chtchetinina/Noah Scherer vertreten die Schweiz an den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Boston, die am Mittwochabend mit dem Kurztanz der Eistänzer beginnen.

Sowohl die 18-jährige Zürcherin Yamada als auch das Paarlauf-Duo starten zum ersten Mal an einem internationalen Grossanlass.

Yamada stand an den vergangenen Schweizer Meisterschaften als Dritte erstmals auf dem Podest. Im Gegensatz zur Goldmedaillengewinnerin Tanja Odermatt erfüllte sie jedoch sowohl im Kurzprogramm als auch in der Kür die notwendige Punktzahl im technischen Teil für eine WM-Teilnahme. Jene im ersten Wettkampfteil schaffte sie Anfang März in Budapest bei der letzten Gelegenheit. Überhaupt zeigte sie in der ungarischen Hauptstadt eine starke Leistung und wurde Dritte. Im Kurzprogramm gelang der Zürcherin erstmals in ihrer Karriere die Kombination Dreifach-Toeloop/Dreifach-Toeloop, womit sie die Basis für ihr WM-Ticket legte. Dennoch wäre es für Yamada, derzeit die eleganteste Schweizer Eiskunstläuferin, ein grosser Erfolg, die WM-Kür der besten 24 zu erreichen. Es sind 38 Athletinnen gemeldet.

Das Gleiche gilt für die gebürtige Russin Chtchetinina und Scherer (CP La Chaux-de-Fonds), die ihre erste gemeinsame Saison bestreiten und an der SM als Zweite ebenfalls bezwungen wurden. Bei den Paaren erreichen 16 Duos die Kür. Chtchetinina und Scherer leisteten im Februar an den Bavarian Open in Oberstdorf Massarbeit, als sie im Kurzprogramm mit 25,14 Punkten die für die WM geforderte Punktzahl von 25 hauchdünn übertrafen. Der derzeit erfahrenste Schweizer Eiskunstläufer, Stéphane Walker, der schon fünfmal an einer EM und zweimal an einer WM dabei war, verpasste die Qualifikation für Boston.

Yuzuru Hanyu in der Favoritenrolle

Bei den Männern steigt Olympiasieger Yuzuru Hanyu als Favorit in den Wettkampf. Der 21-jährige Japaner strebt den zweiten WM-Titel nach 2014 an. Hanyu hat Mitte Dezember beim Grand-Prix-Final in Barcelona mit 330,43 Punkten eine unglaubliche Marke aufgestellt. Zuvor hatte noch keiner 300 Punkte erreicht. Danach schaffte dies an der EM auch der Spanier Javier Fernandez (302,77), der in Boston als Titelverteidiger antritt. Gespannt sein darf man auf den Auftritt des dreifachen Weltmeisters Patrick Chan; der Kanadier hatte die Saison 2014/15 ausgelassen. Dass mit ihm zu rechnen ist, bewies er mit dem Sieg an den Vier-Kontinente-Meisterschaften. Bei den Frauen gilt die russische Europameisterin Jewgenia Medwedewa als erste Anwärterin auf Gold. Die 16-Jährige nimmt erstmals an einer WM teil.

Im Paarlauf wollen die Russen Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow, die im vergangenen August geheiratet haben, zurück auf den WM-Thron. Die Olympiasieger von Sotschi verpassten die letzte Saison wegen einer Schulterverletzung von Trankow. 2014 hatten sie freiwillig auf die WM verzichtet. Im Eistanz kündigt sich ein spannender Dreikampf zwischen den französischen Titelverteidigern Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, den Kanadiern Kaitlyn Weaver/Andrew Poje und den Amerikanern Maia Shibutani/Alex Shibutani an.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete sich dort aber keine Schwäche. (Symbolbild)
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete ...
Überzeugende Kür hingelegt  Die 16-jährige russische Europameisterin Jewgenia Medwedjewa gewinnt bei ihrem WM-Debüt in Boston nach einer überragenden Kür den Titel. mehr lesen 
WM in Boston  Der Spanier Javier Fernandez (24) verteidigt seinen Titel bei den WM in Boston erfolgreich. Mit einem fehlerlosen Programm zu Klängen von Frank Sinatra gewann er klar vor Olympiasieger Yuzuru Hanyu. mehr lesen  
WM in Boston  Die Zürcherin Yasmine Yamada verpasst bei ihrer ersten Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in ... mehr lesen
Die Zürcherin belegt den 35. Rang.
Für Yasmine Yamada steht der erste internationale Grossanlass vor der Tür.
Unter anderen Yamada  Yasmine Yamada und die Paarläufer Ioulia Chtchetinina/Noah Scherer vertreten die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -6°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel -3°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
St. Gallen -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern -5°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten