Mobilität und Verkehr
Schweizer anderthalb Stunden pro Tag im Verkehr unterwegs
publiziert: Dienstag, 20. Aug 2013 / 13:27 Uhr
Fast  eine halbe Erdumrundung legt jeder Schweizer  pro Jahr im In- und Ausland zurück. (Symbolbild)
Fast eine halbe Erdumrundung legt jeder Schweizer pro Jahr im In- und Ausland zurück. (Symbolbild)

Bern - Fast 20'500 Kilometer oder eine halbe Erdumrundung legen jeder Schweizer und jede Schweizerin pro Jahr im In- und Ausland zurück, die Hälfte davon mit dem Auto. In der Schweiz selbst verbringt jede Person täglich im Durchschnitt anderthalb Stunden im Verkehr.

1 Meldung im Zusammenhang
Ein Drittel der gesamten Jahresdistanz, rund 6900 Kilometer, wird im Ausland zurückgelegt, wie der Publikation «Mobilität und Verkehr 2013» des Bundesamtes für Statistik (BFS) zu entnehmen ist. Im Inland legte 2010 jede Person täglich fast 37 Kilometer zurück, 5,3 Kilometer mehr als 1994.

40 Prozent der Tagesdistanz dienen dem Freizeitverkehr und 24 Prozent dem Arbeitsverkehr. Der Arbeitsverkehr nahm in den letzten Jahren besonders stark zu, seit 1994 um 37 Prozent.

Rund zwei Drittel der Tagesdistanz werden mit dem Auto zurückgelegt, ein Viertel entfällt auf den öffentlichen Verkehr und etwas weniger als ein Zehntel auf Fussgänger und Velofahrer. Pro Tag ist jede Person durchschnittlich während 83,4 Minuten unterwegs. Warte- und Umsteigezeit eingerechnet, sind es sogar 91,7 Minuten.

Personenverkehr auf der Schiene: plus 53 Prozent in 11 Jahren

Statistisch gesehen verfügt heute jeder zweite Einwohner und jede zweite Einwohnerin über ein Auto. Von 1980 bis 2012 nahm die Zahl der Personenwagen um 89 Prozent auf 4,3 Millionen zu, jene der Motorräder um das Fünffache auf 0,7 Millionen.

Die gesamte Verkehrsleistung im Personenverkehr in der Schweiz nahm zwischen 2000 und 2011 auf der Strasse um 14 Prozent und auf der Schiene um 53 Prozent zu. Gleichzeitig steigerte sich die Anzahl Flugpassagiere um 24 Prozent. Im Güterverkehr erhöhten sich die Transportleistungen auf Schiene und Strasse um 17 Prozent.

Die neue Überblickspublikation des BFS geht auch auf die Kehrseiten der Mobilität ein, auf Umweltbelastung und Verkehrsunfälle. Beispielsweise war der Verkehr 2011 für 38 Prozent der Schweizer CO2-Emissionen verantwortlich.

2012 verloren im Strassenverkehr 339 und im Schienenverkehr 28 Menschen ihr Leben, insgesamt über 22'000 Menschen wurden verletzt. Die Verkehrsausgaben von Bund, Kantonen und Gemeinden betrugen 2010 insgesamt 16,6 Milliarden Franken.

 

(tafi/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Wintermonate sind für ... mehr lesen
Fussgänger überqueren bei Schneefall eine Strasse in Luzern.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 13°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 13°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten